Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Maschinen und Menschen besser zusammenbringen

13.10.2015 – Industrie 4.0 Roboter - quelle Hannover MesseRisikobuchhaltung hat keinen ökonomischen Mehrwert. “Risiko- und Chancenmanagement ist mehr”, stellt Branchenexperte Frank Romeike heraus. Heute richtet er in München den Fokus auf die Trends im professionellen Management von Risiken – ein zentraler Erfolgsbaustein auch für den Maschinenbau.

Der Maschinenbau als exportorientierte Schlüsselindustrie kann unmittelbar von den Erkenntnissen des Risk-Net-Summits in München profitieren. Ein “Denken in potenziellen Szenarien” mahnt Veranstalter Frank Romeike an. “Hier gibt es viele Werkzeuge und Methoden, die aber in der Praxis vielfach unbekannt sind oder nicht angewandt werden.” (siehe KÖPFE)

Mit seinem Blick auf die aktuelle Risikolandkarte verknüpft er Handlungsaufforderungen für die Industrie. Hier werden Risiken und damit auch Chancen gemanagt wie die Mensch-Maschinen-Kollaboration. Matthias Umbreit von der DGUV geht hierzu zum heute beginnenden Maschinenbau-Gipfel in die sicherheitstechnischen Details (siehe DOSSIER).

Bildquelle: Hannover Messe

__________

Weitere Themen im Blick von VWheute:

Solvency II: Bafin setzt auf Dialog und Manndeckung
Solvency II tritt nach jahrelangen Vorbereitungen am 1. Januar 2016 in Kraft. Die Unternehmen und die Aufsicht sind in besonderem Maße gefordert. Frank Grund, seit kurzem Exekutivdirektor Versicherungs- und Pensionsfondsaufsicht bei der Bafin, kündigt seine Dialogbereitschaft mit den Unternehmen an.

Robo Advisors: Neuer Weg in der Vermögensverwaltung
Robo Advisors beschreiten einen neuen, digitalen Weg in der Vermögensverwaltung. Ob die scheinbar bequeme und zeitgemäße Art der automatisierten Anlageverwaltung erfolgversprechend ist, hat Brokervergleich.de unter realen Bedingungen getestet. Fintech-Startups wollen damit den Anlagemarkt revolutionieren und mit digitalen Plattformen die klassische Anlageberatung sowie -verwaltung angreifen.

Tracking-Tarife: Zukunftsmodell oder Modeerscheinung?
Die größten Herausforderungen sogenannter Pay-As-You-Live-Tarife sieht Versicherungsexperte Malte Schoss an den Schnittstellen der unterschiedlichen Forschungsbereiche. Für seine Masterarbeit will er dem Thema vor dem Hintergrund sogenannter Self-Tracking-Technologien auf den Grund gehen.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten