Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Prognos-Studie klassifiziert Versicherungswirtschaft als herausragende Schlüsselbranche

22.10.2013 – prognos-gdv-konferenz“Die Bedeutung der Versicherungswirtschaft für den Wirtschaftsstandort Deutschland sichtbar machen”, diese Zielsetzung steht als Leitbotschaft über der bislang wohl umfassendsten Aufarbeitung der volkswirtschaftlichen Schlüsselfunktion der Versicherer; gestern aktuell der Öffentlichkeit übergeben von der international renommierten Prognos AG, vom GDV als Auftraggeber angelegt auf strategische Langzeitwirkung.

Auf 185 Seiten mit zahlreichen Tabellen und Schaubildern dokumentiert die wissenschaftliche Studie in der erstmaligen Gesamtbetrachtung für den Wirtschaftsstandort die Leistungsachsen der Versicherungswirtschaft und kommt zu ebenso überraschenden wie überragenden Ergebnissen.

Die Hauptpunkte:

  • Nur wenige andere Produkte gehören in diesem qualitativen und quantitativem Umfang zu der “essentiellen Infrastruktur” eines Staates.
  • Maßgeblich ist die Branchen-Rolle als “Enabler”. Versicherer erleichtern, ermöglichen und stoßen ökonomische Entwicklungen an.
  • Deutsche Rückversicherer sind Weltmarktführer, und auch die Erstversicherer sind führende Anbieter auf den internationalen Versicherungsmärkten.

Daraus resultiert ein kaum bekannter, aber beachtliche  Wertschöpfungsbeitrag von fast  50 Milliarden Euro (= 3,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts) mit Schaffung einer halben Million stabiler Arbeitsplätze.

boellhof-erdland-77Tatsache ist aber auch, dass diese und andere volkswirtschaftlichen Leistungseckwerte und Wachstumsimpulse der Branche nicht einmal in der Fachöffentlichkeit hinreichend bekannt sind. Prognos-Geschäftsführer Christian Böllhof: “Wir waren selbst als Experten von diesen herausragenden Schlüsselwerten überrascht.” GDV-Präsident Alexander Erdland will die Versicherungswirtschaft mit einer nachhaltigen – auch politischen – Öffentlichkeitsarbeit  aus dem Stellenwert eines “hidden champions” hinausführen und als volkswirtschaftliches Drehmoment “realitätsgerecht” ins allgemeine Bewusstsein befördern. Erdland: “Das ist keine Selbstbespiegelung, das hat ganz konkrete Wirkungen mit Marktattraktivität auch auf neuen Geschäftsfeldern.” (hkm)

Link: DOSSIER

Bilder: Präsentation der Prognos-Untersuchung vor Medienvertretern in Frankfurt (oben); Prognos-Geschäftsführer Christian Böllhof (li.) und GDV-Präsident Alexander Erdland stellten die Studie vor (unten). (Quelle: vvw)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten