Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Mit brennender Sorge…

09.04.2014 – mertesNicht einmal 20 Zeilen widmet die Koalitionsvereinbarung der schwarz-roten Regierung dem Thema, das wohl auf der Dringlichkeitsskala der deutschen Politik mit an vorderster Stelle steht, stehen muss: Der demographische Wandel und die daraus resultierenden Wirkungen. Da diese sich nicht mit spektakulärer Augenblicksdramatik, dafür aber unaufhaltsam wie ein Gletscher über die deutsche Sozial- und Wirtschaftsstruktur schieben, laufen andere gerechtigkeitsfixierte Scheinprioritäten ihnen den Rang ab.

Von Heinz Klaus Mertes

Von einem Kongress- Doppelschlag heute in Berlin könnte immerhin ein Weckruf ausgehen, die ermüdeten gesellschaftlichen und politischen Akteure nach vielen Forschungsprojekten, Gipfeln und Debatten  nunmehr an ihren Taten zu messen. Die Versicherer haben – quasi aktuariell von Branchenkompetenz und -verantwortung her verpflichtet  – sich nicht um eine Themenführerschaft herumgedrückt. Dies bildet sich in dem international und branchenübergreifenden Berliner Demografie Forum der Allianz ab, das heute beginnt (siehe POLITICS).

Ebenfalls heute schlägt das Hamburger Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) mit einer im Auftrag des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) erstellten Studie in der Hauptstadt auf. Ein Erkenntnisdefizit liegt nach jahrzehntelangem Traktieren der demografischen Entwicklung wohl kaum mehr vor, wohl aber ein klar kommuniziertes Handlungsdefizit. So verbindet beide Hauptstadtevents die immer drängendere Sorge, wie, wer, wann die schwerwiegenden wirtschaftlichen  und sozialen Folgen der umkippenden Alterspyramide auf der Basis von Rezepten und Konzepten angeht.

In den Unternehmen der Versicherungswirtschaft ist man teilweise schon weiter als der superinnovative, nahezu ridiküle „Demografie-Check“, den die Koalitionsvereinbarung ankündigt. Für das jüngst verabschiedete Rentenpaket allerdings hat man lieber darauf verzichtet. So muss  im Sinne eigener Zukunftssicherung in den Unternehmen voran gegangen werden. Hoffentlich vermittelt das der heutige Berliner Demografie-Tag in zwingender Deutlichkeit. Wir werden darüber berichten.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten