Versicherungswirtschaft-heute
Samstag
03.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Minsk, Brüssel, Karlsruhe: Sehnsucht nach Tauwetter

11.02.2015 – mertesVon Chefredakteur Heinz Klaus Mertes.

Neben den großen Krisenbewältigungen in Minsk (Ukraine-Krieg) und  Brüssel (EU-Gipfel/ Grexit-Konflikt) steht heute in Karlsruhe ein Urteil an, auf das speziell die Versicherungswelt fixiert ist – und das alle aufziehende Karnevalslaune verderben könnte.

Es geht um die  Entscheidung des Bundesgerichtshofs, die nicht nur die zur Verhandlung stehende Allianz, sondern unter Umständen die Versicherer insgesamt bei für sie ungünstigem Ausgang schmerzhaft viel Geld kosten kann. Höchstrichterlich wird definitiv entschieden, ob und inwieweit Lebensversicherungskunden bei Vertragsende angemessen an den stillen Reserven zu beteiligen sind (siehe POLITICS).

Es handelt sich zwar um eine Einzelfallentscheidung; gleichwohl wird die Frage der Berechnungstransparenz dieser Gutschriften wieder Schlagzeilen machen. Dies umso mehr, als in diesen Tagen die Standmitteilungen mit den geschmälerten Bewertungsergebnissen und Projektionen an Millionen Kunden hinausgehen. VWheute wird vor Ort sein und sowohl Richterspruch wie Reaktionen reportieren.

Ansonsten steht die Woche im Zeichen des herannahenden Frühlings, der immer auch die Frage aufkeimen lässt: Wie erwärmen die linden Lüfte die Autokonjunktur? Zur Freude der Autoversicherer: Wohl kräftig, so der DAT-Report 2015 (siehe MÄRKTE).

Frühlingsgefühle auch in den erotischen Ratgebern. Dass zu den hierfür kompetenten Institutionen auch der Deutsche Anwaltsverein gehört, mag verwundern (siehe POLITICS). Aber er tut es und offeriert zu den tollen Tagen, insbesondere dem Weiberdonnerstag: „11 Dinge, die man zu Karneval, Fasching oder Fastnacht wissen muss.“  Erinnert an einen gewissen Filmtitel… Helau.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten