Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Maschis Frauen

23.08.2016 – maschmeyer_ferres_dpaHeute Abend bekommt Carsten Maschmeyer seinen ersten großen Fernsehauftritt. In der Vox-Sendung “Die Höhle der Löwen” wird der 57-jährige Self-Made-Man der wohl prominenteste und auch vermögendste Juror sein. Seit der Heirat mit der Fernsehschauspielerin Veronica Ferres vor zwei Jahren sucht Maschi nach einem neuen Dreh für sein Image.

Eine seriöse Antwort auf “Deutschland sucht den Superstar” haben die Fernsehmacher des RTL-Senders Vox gefunden. Mit Carsten Maschmeyer ist ihnen in der dritten Staffel von “Die Höhle der Löwen” (heute, 20:15 Uhr) ein doppelter Coup gelungen. Mit einem Vermögen von gut einer Mrd. Euro (Schätzungen des Manager-Magazins) dürfte der norddeutsche Investor nicht nur der reichste Juror der dritten Staffel sein, sondern auch der wortgewaltigste.

Werden wir heute Abend einen Dieter Bohlen der Wirtschaft zu sehen bekommen? Unwahrscheinlich. Für flotte Sprüche war der langjährige AWD-Chef immer zu haben (“Titten gucken, Schniedel gucken, Mitarbeiter einstellen”, “Wir sitzen auf einer Ölquelle”), doch in der Höhle der Löwen wird es deutlich kuscheliger zugehen als beim AWD, zumindest rhetorisch. Maschmeyer hat bei seinen neuen Unternehmungen schon viel Lehrgeld zahlen müssen.

Mit seinem Fernsehauftritt will der Hannoveraner sein altes Image als “Strukki-König” mit Hang zur Vulgarität endgültig ablegen. Um Ratschläge kann er seine Ehefrau Veronica Ferres bitten. Frauen haben ihn stark gemacht. Seine erste Ehefrau, Bettina Maschmeyer, war für ihn die bedeutendste Stütze beim Aufbau des AWD gewesen. Sie arbeitete als Assistentin in dem von ihrem Bruder, Kai Lange, gegründeten Unternehmen, das Maschmeyer später übernahm. Noch in den Nuller-Jahren konnte man beim AWD nicht nach oben kommen, wenn Bettina nicht ihr Placet gab. Heute lebt die einst so starke Frau im Rücken des Carsten Maschmeyer zurückgezogen in Südfrankreich. (ba)

Bild: Carsten Maschmeyer mit Ehefrau Veronica Ferres (Quelle: dpa)

__________

Weitere Themen im Blick von VWheute:

Strenge Kundensicht bei der Digitalisierung
Das Thema Digitalisierung steht auch bei den privaten Krankenversicherern derzeit im Mittelpunkt der Diskussion, und das von Politik und Praxis gleichermaßen. So stuft Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium, Karl-Josef Laumanndas deutsche Gesundheitswesen in Bezug auf den Digitalisierungsgrad als Entwicklungsland eingestuft werden muss.

Gleiche Haftung bei Kundenkollision
Bringt eine Kundin eines Supermarktes eine andere Kundin bei einem Rückwärtsschritt zu Fall, haften beide Beteiligten jeweils zur Hälfte für den entstandenen Schaden. Dies entschied der Oberlandesgericht Hamm. Damit änderten die Richter das erstinstanzliche Urteil des Landgerichts Dortmund in Teilen ab (Az.: 6 U 203/15).

Dax-Konzerne setzen auf internationales Know-how
Die Führungsetagen der deutschen Dax-Konzerne waren über Jahrzehnte hinweg traditionell ausschließlich in deutscher Hand. Nun scheint sich der Trend umzukehren. So war der Anteil ausländischer Führungskräfte allein 2015 in den Vorständen der 30 Dax-Konzerne höher denn je, konstatiert das Beratungshaus Simon-Kucher & Partners. So werden mit der Commerzbank und der Lufthansa nur zwei Unternehmen rein deutsch geführt.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten