Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Markt in Bewegung: Spezialangebote und spezielle Anbieter

25.08.2015 – App_Smartphone_Oleksiy_Mark_Fotolia_kl“Aus der Nische in den Umsatz” lautet aktuell die Devise. Die Bafin hat allein im August fünf internationalen Playern die Geschäftserlaubnis erteilt. Die Produktseite bleibt in Bewegung. Unbemannte Flugobjekte kommen privat wie gewerblich heraus aus der Nische. Mit ihnen, Fragen, die Versichererexpertise notwendig machen. Neben Spezialangeboten stehen spezielle Anbieter im Fokus: kritische Fragen rund um das High Potential Kurzzeitversicherungen.

Versicherer wie die Nautilus Indemnity, die Gothaer Towarzystwo Ubezpieczeń S.A., die Generali Poist’ovňa, a.s, die Caisse Regionale D‘Assurances Mutuelles Agricoles Mediterranee (Groupama Mediterranee) und die Catalina Insurance aus Irland wollen den deutschen Markt in Bewegung halten. Die Bafin hat den Unternehmen laut aktueller Ausgabe des Bafin-Journals die Aufnahme der Geschäftstätigkeit gestattet – auch Expertise in Luftfahrtzeug-Haftpflicht und -Kasko ist vorhanden.

Spezialanbieter könnten bald gefragt sein, wenn es um Versicherungsfragen rund um Drohnen geht. “Mehr als nur ein Gadget”, sind nämlich die unbemannten Luftfahrzeuge für Barbara Vollath, Referatsleiterin bei der Munich Re (siehe DOSSIER).

Wo die Reise bei speziellen Anbietern von Kurzzeitversicherern gehen wird, ist noch unklar. Verbraucherschützer kritisieren das Modell als “kurzsichtig und teuer”. Hier widerspricht Lennart Wulff anbieterseits heftig: Für ihn sind es vor allen Dingen Kunden, die bewusst versicherungstechnisch auf schlankem Fuß leben, die sich situativ versichern. Er plädiert für eine Versachlichung der Debatte um Kurzzeitpolicen (siehe VERTRIEB). Wulff ist überzeugt, dass Kurzzeitpolicen den Markt aufrollen werden und damit aus dieser Nische viel Umsatz zu generieren sein wird. (ku)

Bild: Mark Oleksy / Fotolia
____________

Weitere Themen im Blick von VWheute:

Heidelberger Leben veräußert Skandia Österreich
Die Heidelberger Leben verkauft Skandia Österreich an die FWU AG. Damit will der Versicherer nach eigenen Angaben seine Konsolidierungsstrategie fortführen und sich stärker auf den deutschen Kernmarkt konzentrieren.

“Reise zum neuen Operating Modell dringend notwendig”
Auf Solvency II folgen die IFRS-Reformen: Der Mathematiker Markus Salchegger von Accenture schlägt nun neue Modelle der Zusammenarbeit zwischen Finanz-, Risiko und aktuarieller Funktion vor.

Zahl der Rückversicherer geht trotz gestiegener Beitragseinnahmen zurück
Seit 2008 sind die Beitragseinnahmen der Rückversicherer um fast ein Drittel gestiegen, berichtet die Bafin in ihrem jetzt veröffentlichen Bericht. Dabei geht die Zahl der in Deutschland beaufsichtigten Rückversicherer kontinuierlich zurück.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten