Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Diese Woche: Lebensversicherung steht vor einem epochalen Wandel

15.12.2014 – BaltzerVon VW-Redakteur Christoph Baltzer. Die Debeka wird im nächsten Jahr ihre klassische Lebensversicherung mit kapitalmarktorientierten Elementen ergänzen. Das dürfte ein Fanal sein für eine umfassende Produktrevolution auf dem deutschen Markt.

Das Lebens-Neugeschäft in diesem Jahr lief eher mau. Nach dem schwachen Vorjahr wird es erneut um zwei Prozent sinken, heißt es in der neuen Ausgabe von Versicherungsvertrieb. Nur bei der Allianz klingeln die Kassen. Sie hatte als erste ein Produkt mit abgespeckter Garantie auf den Markt gebracht. In Stuttgart spricht man von der erfolgreichsten Produkteinführung der Firmengeschichte. Der Grund für den Boom dürfte aber wohl eher das Vertrauen in den Branchenprimus sein. Die Vermittler und ihre Kunden fliehen in die Sicherheit. Systemrelevanz hat eben auch Vorteile.

Nun kündigt die Debeka an, dass auch sie im nächsten Jahr die Garantien in der Lebensversicherung reduzieren wird (siehe UNTERNEHMEN). Der Garantiezins liege immer noch über der Inflationsrate, argumentiert Debeka-Vorstand Roland Weber. Er ist eigentlich kein Freund der Idee, das Kapitalanlagerisiko den Versicherten zu überlassen. Doch der Druck durch die niedrigen Zinsen ist so hoch, dass jetzt auch die Koblenzer umschwenken.

Value_Vorsorge

Bislang haben nur Axa und Ergo Lebensversicherungen mit abgespeckten Garantien auf den Markt gebracht. Trotzdem stiegen die Beitragseinnahmen bei Ergo. Bei der Axa ging das Neugeschäft in den ersten neun Monaten um zehn Prozent zurück. Es hätte durchaus schlimmer laufen können.

Darum geht jetzt auch die Debeka in die Produktoffensive. Viele andere Lebensversicherer werden nachziehen.

Einige haben neue Produkte schon schrankfertig, gehen aber wegen dem Jahresendgeschäft noch nicht damit auf den Markt. Im neuen Jahr ist mit einer regelrechten Welle von Produktinnovationen zu rechnen.

Meldungen auch über Auswirkungen von courtage- und provisionsseitigen Einschnitten angesichts des LVRG werden schon diskutiert (siehe VERTRIEB).

Die Ideal beispielsweise will eine deutsche Version einer Universal Life Police auf den Markt bringen, ein Produkt, das maximale Flexibilität zulässt. Die Lebensversicherung wird dadurch unübersichtlich werden: Schwere Zeiten für Produkttester und Vermittler.

Link: Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Versicherungswirtschaft-Specials VALUE mehr zum Thema Vorsorge.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten