Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Ins Abseits reguliert? Gesucht: Impulse für den Wachstums-Motor

05.03.2015 – frankfurt_skyline_pixelioStockt der Wachstums-Motor? Setzt die Gabriel-Kommission für Infrastruktur neue Impulse für die deutsche Wirtschaft? Welche Potenziale hat die Finanzierung der Energiewende? Auch heute diskutieren Emittenten, Investoren und Serviceanbieter, kurz: die Finanzbranche die Rahmenbedingungen auf die Finanzmarktakteure.

“Regulieren wir uns ins Abseits?”, diskutierten Bafin-Chef Felix Hufeld, Wolfgang Kirsch, Vorstandsvorsitzender der DZ Bank und Christoph Kaserer von der TU München, zum Auftakt des Finanzplatztages in Frankfurt. Dieser begann gleich mit einem kleinen Anti-Regulierungsgewitter, bei dem Hufeld mit einer dialektischen Volte einstieg: Statt über die “Zukunft der Regulierung” wolle er vielmehr über die “Regulierung der Zukunft” referieren. Die Argumente stellt VWheute-Chefredakteur Heinz Klaus Mertes gegenüber (siehe DOSSIER).

Weitere Top-Themen IM BLICK von VWheute:

bAV: Nahles-Rente kann Versprechen nicht halten
Der “Tariffonds”, der aktuelle Regierungs-Vorschlag zur bAV-Reform, ist ein System aus Seifenblasen. Das ist die These von Fabian von Löbbecke, Vorstandschef des Talanx Pensionsmanagements.

E-Health: Marktpotenzial für Senioren
Vor allem US-Senioren zeigen keine Scheu, ihre Daten für E-Health preiszugeben. Sie schätzen den Vorteil, so möglichst lange auf Pflegeheime zu verzichten.

Aon: Risiko der Unternehmensinsolvenzen in Russland deutlich erhöht
Das Risiko von Unternehmensinsolvenzen in Russland ist durch die Wirtschaftssanktionen, die niedrigen Ölpreise und den Konflikt in der Ost-Ukraine deutlich gestiegen.

Grippewelle kann bis zu 2,2 Mrd. Euro kosten
Durch die derzeit grasierende Grippewelle in Deutschland könne das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im ersten Quartal 2015 um bis zu 0,3 Prozent zurückgehen. Dies würde einem volkswirtschaftlichen Schaden von 2,2 Mrd. Euro entsprechen, so die Berechnungen des Rheinisch-Westfälischen Wirtschaftsinstituts (RWI).

Nachholbedarf: Gesetzliche Aufbewahrungspflicht gilt auch für Social Media
Nachholbedarf auch für Versicherer: Nachrichten auf Facebook unterliegen den gleichen Auflagen bezüglich Datenschutz, Compliance und Aufbewahrungspflichten wie Papierakten oder elektronische Geschäftsdokumente.

Bild: Frankfurter Skyline bei Nacht (Quelle: Olaf Schneider / pixelio.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten