Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Hagel: Über 500 Millionen Euro Schäden

05.08.2013 – In Baden-Württemberg verursachte der Hagelsturm vom 28. Juli nach ersten Schätzungen einen Gesamtschaden von mehr als einer halbe Milliarde Euro. Die SV SparkassenVersicherung rechnet mit insgesamt 60.000 Gebäudeschäden und einem Schadenaufwand von 260 Millionen Euro. Die SV spricht vom größten Hagelereignis in ihrer Geschichte. Dieses wird die seit Jahren defizitäre Wohngebäude-Sparte der Versicherer noch mehr unter Druck bringen.

Deutschlands größter Versicherer Allianz kalkuliert eine Schadenlast von 200 Millionen Euro. Die WGV Versicherung rechnet mit mindestens 100 Millionen. Laut Angaben von SV-Vorstand Schaden/Unfall Klaus Zehner waren die Hagelkörner “außergewöhnlich groß und schnell”. Diese fielen in “einer bisher nicht dagewesenen Dichte” zu Boden.

Als “sehr angespannt”, bezeichnet Frank Recker, Berater beim Rückversicherer Gen RE, die Lage. “In den letzten Jahren gab es kein Jahr mit einer Combined Ratio von unter 100 Prozent.” Die Sparte leidet unter einer strukturellen Unterfinanzierung und ist immer stärker den Naturgefahren ausgesetzt. Die Flutkatastrophe im Juni und jetzt der Hagel in Baden-Württemberg dürften die seit dem Jahr 2009 laufenden Sanierungsbemühungen der Versicherer zunichte machen. Die Sparte der Wohngebäudeversicherung befindet sich in einem harten Preiswettbewerb. Jeder zweite Versicherer in der Branche verfügt noch über eine Schwankungsrückstellung. Für die Wohngebäudeversicherer wird die Lage nicht nur wegen den steigenden Naturgefahren immer bedrohlicher. In vielen gefährdeten Regionen stehen heute mehr Gebäude als früher. Preisanhebungen sind schwierig und bei den Sanierungsbemühungen wohl nicht immer der richtige Weg. Die Wohngebäudeversicherung bietet auf der anderen Seite trotz ihrer allgemein defizitären Lage auch Vorteile. Denn die Versicherer haben über diese Sparte wertvollen Zugang zu zahlungskräftigen Kunden, mit denen in anderen Geschäftsbereichen gut verdient werden kann. Deshalb verwundert es nicht, dass die Versicherer in den vergangenen Jahren Verluste bei der Wohngebäudeversicherung in Kauf genommen und diese über Gewinne aus anderen Sparten ausgeglichen haben.

Links: SV SparkassenVersicherung: Informationen zum Hagelereignis, SWR: Unwetter in Baden-Württmerg

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten