Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Geschäftsfeld betriebliches Gesundheitswesen

19.02.2014 – mensch-im-kreis-proportionen-da-vinciWie viel Innovation können deutsche Versicherer? Entgegen mancherlei Annahmen sind die Belege vielfältig für kontinuierliche Anpassung der Produkte und Programme, die dem sozialen, wirtschaftlichen Wandel Begleitung und Freiraum bieten. Was sich zum Beispiel unter dem Dachbegriff Assistance an kreativen Hilfen rund um die eigentliche Versicherungsleistung entwickelt hat, ist geschäftlicher Motor und bietet Anbietern wie Kunden lohnenden Mehrwert. Neue Geschäftsfelder werden erschlossen.

So entwickelt sich mit bemerkenswerter Dynamik  ein weiteres Feld der Vorsorge in den Firmen, auf dem Assistanceleistungen sich mit Policen verbinden: Das betriebliche Gesundheitswesen. Neu daran ist der systematische Ansatz, der bisherige Initiativen zu einem Managementkonzept innerhalb der betrieblichen Personal- und Sozialpolitik macht. Natürliche Kooperationspartner gerade auch der nicht ganz so großen Unternehmen sind die Krankenversicherer. So hat soeben die Stuttgarter mit einer neuen attraktiven, kooperativen Produktvariante den Markt betreten, die sich in Richtung betrieblicher Krankenversicherung bewegt (vgl. VERTRIEB). Und der kommende Karlsruher Versicherungstag 2014 widmet sich vor hunderten kleiner und mittlerer Unternehmen ausschließlich dem Thema „Gesunde Mitarbeiter, starker Betrieb“. Innovationen und Initiativen, die unter dem Rubrum Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ein vitales neues Geschäftsfeld der PKV eröffnen können. (hkm)

Bild: Dass Gesundheit keine Selbstverständlichkeit ist, wusste schon da Vinci.

Links: VERTRIEB, VORSCHAU

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten