Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Ein Wunder des Ausgleichs

13.12.2013 – RentenpolitikDer Ausgleich über die Versichertengemeinschaft und die Kostenverteilung sind entscheidende Wirkmechanismen des Produkts “Klassische Rentenversicherung”, ohne dessen Verständnis der Unterschied zu einem normalen Banksparplan nicht erkenn- und begreifbar wird.

Die teilweise einseitige Berichterstattung durch Medien und Verbraucherschützer, was die Funktion und gegenwärtige Situation der deutschen Lebensversicherung angeht, schadet nicht nur den Versicherungsunternehmen, sondern auch der Altersvorsorge der Bevölkerung. Es wird dabei nämlich unterschlagen, so erklärt Johannes Lörper, Vorstand der Ergo Leben und Vorstandsvorsitzender der Deutschen Aktuarvereinigung, dass die Rentenversicherung wie kein zweites Produkt das Risiko der Langlebigkeit absichere. Die meisten Menschen beurteilen ihre Lebenserwartung aus dem Bauch heraus und orientieren sich dabei an der Eltern- und Großelterngeneration. Das aber sei fatal für die Vorsorgeplanung, weil sie dabei sieben bis zehn Jahre zu kurz kalkulieren. “Selbst die Versicherer lagen etwa mit ihrer Sterbetafel 1987R weit neben der Realität”, verdeutlicht Lörper. “Während wir im Jahr 1987 vorausgesagt haben, dass von 100.000 damals 65 Jahre alten Männern 20 Jahre später noch gut 26.000 leben, waren es im Jahr 2007 dann tatsächlich noch fast 32.500.” Die Lebenserwartung wächst ungebremst alle 40 Jahre um etwa zehn Jahre. Die Sterbetafel der Deutschen Aktuarvereinigung von 2004 hat dies berücksichtigt, die Versicherer kalkulieren entsprechend, was von Verbraucherschützern als überzogen eingeschätzt wird. Damit könne er allerdings leben, weil auch eine zu kurze Kalkulation garantiert kritisiert würde. Zudem, beruhigt Lörper, gebe es eine Beteiligung auf den Langlebigkeitsgewinn, das Geld sei also nicht weg. (epo)

Foto: Im Alter ist die Solidargemeinschaft ganz besonders wichtig. (Quelle: vvw)

Link: DOSSIER

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten