Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Effizientes und erfolgreiches System wird beseitigt

27.04.2016 – Buerokratie_Tim Reckmann_pixelioMit dem Wegfall der Gruppenfreistellung gibt es eine Verordnung weniger. Experten sind sich einig darüber, dass dies in Zukunft mit mehr “Prüfungs- und Gestaltungsaufwand” für die Versicherer verbunden ist. “Die Abschaffung der Gruppenfreistellung dient deshalb faktisch nicht dem Bürokratieabbau”, warnt Fabian Stancke, Experte für Aufsichts- und Kartellrecht.

In der Rechtsdatenbank Juris sind für Deutschland aktuell knapp 1,8 Mio. Normen in Gesetzen und Verordnungen verfasst – das bedeutet erheblichen Aufwand für entsprechende Fachabteilungen auch bei Versicherern.

Im konkreten Fall sorgt der Wegfall einer Verordnung aber keineswegs für Bürokratie-Abbau: “Mit der avisierten Abschaffung der Versicherungs-GVO beseitigt die EU-Kommission ein effizientes und erfolgreiches System”, stellt Fabian Stancke von der Kanzlei Dentons fest (siehe POLITICS).

Für Nicolas Kredel von Baker & McKenzie fällt gar der “Safe Harbor” für Versicherungsunternehmen (siehe DOSSIER).

Es wird sich bald zeigen, ob die Versicherer die Chance genutzt haben, bei der Kommission ihre Anliegen zu platzieren. Auswirkungen auf den Versicherungsmarkt sind noch nicht absehbar. Stancke spricht gar von einer Fahrt in den Nebel. (ku)

Bildquelle: Tim Reckmann / pixelio.de

__________

Weitere Themen im Blick von VWheute:

“Konsolidierung kommt auf der Zeitachse wieder”
Die Provinzial NordWest ist mit rund 4,1 Mrd. Euro Beitragseinnahmen der zweitgrößte öffentlich-rechtliche Versicherer in Deutschland. Im Geschäftsjahr 2015 warteten die Norddeutschen mit guten Zahlen auf. Jetzt sorgen Fusionsgerüchte erneut für Unruhe. Mit dem Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Breuer sprach VWheute-Korrespondent Wolfgang Otte über die Zukunft des Konzerns.

Vorhandene Werkzeuge in der Betriebsrente nutzen
Versicherungsrechtler Christian Armbrüster plädiert dafür, bei einer Reform der Betriebsrente die Direktversicherung nicht aus dem Blick zu verlieren. Die Neueinführung eines Sozialpartnermodells droht in seinen Augen die ohnehin komplexe bAV-Materie weiter zu verkomplizieren. Elgar Straub vom VDMA Bayern will bAV ohne Zwang für Unternehmen.

Europäische Naturkatastrophen-Pools im Vergleich
Schäden aus Erdbeben, Hochwasser und anderen Naturkatastrophen werden in einigen europäischen Ländern im Rahmen verschiedener Naturkatastrophenpools abgesichert. Diese Pools können die lokalen Marktverhältnisse stabilisieren, stellen Experten von A.M. Best heraus. VWheute gibt einen Überblick über die wichtigsten Pools.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten