Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

DKM: Impulse für neue Geschäftswege

28.10.2014 – stanczyk_michael_0243Von VW-Redakteur Michael Stanczyk.

Positionen, Postulate und persönliche Netzwerke. Das sind die Leitplanken der Deckungskonzeptmesse in Dortmund. Dass die DKM ein Querschnittsevent mit hoher Reichweitenwirkung ist, belegen die Statistiken. 2013 waren über 11.000 Fachbesucher vertreten. Mit dem heutigen Warm-Up fällt der Startschuss für eine neue Auflage.

It´s all about the business. So oder ähnlich könnte das Motto der DKM lauten. Strategisch, organisatorisch und konzeptionell geht es auf der internationalen Fachmesse für die Finanz- und Versicherungswirtschaft vordergründig um die Zukunft bzw. Zukunftsfähigkeit der deutschen Versicherungsbranche. Torsten Oletzky, Ergo-CEO, Walter Botermann, Vorstandsvorsitzender der Alten Leipziger-Halleschen, Karsten Eichmann, Gothaer-Chef, und Alexander Vollert, Vorstandsvorsitzender der Allianz Versicherungs-AG, werden über neue Perspektiven in Zeiten niedriger Zinsen und einer verschärften politischen Regulierung sprechen.

Hintergründig nutzen Spitzenmanager, aber auch Versicherungsvermittler, Finanzdienstleister, Honorar- und Bankberater die Veranstaltung als Plattform zum Networking und zur Beförderung eigener, unternehmensrelevanter Interessen. Programmgemäß sind die Dortmunder Westfalenhallen auch in diesem Jahr Austragungsort von Expertentalks, Diskursen und geschäftlichen Begegnungen.

Wie Offline- mit Onlinewelt im Zeitalter der Digitalisierung miteinander zu vereinen sind und ob Social Media ein neuer Marktplatz für Versicherer und Vertriebe ist, wird eines der weiteren Themen sein (siehe DOSSIER). Fundamentale Durchbrüche indes, sind auf der DKM nicht zu erwarten, doch werden Stimmungen aufgespürt, weitergegeben und verstärkt.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten