Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Dirndl, Bier und Wiesn-Schutz

16.09.2016 – bierzelt_pixelioTrachten, rasante Fahrgeschäfte und bierselige Stimmung: Um Punkt zwölf Uhr heißt es morgen auf der Münchener Theresienwiese: “O’zapft is!”. Zwei Wochen lang wird die bayerische Landeshauptstadt wieder zum Mittelpunkt der Feierlaune – mit passendem Wiesn-Schutz natürlich inklusive. Dabei hat München noch etwas mehr zu bieten als Bier und Lederhosen. Vielmehr hat sich die Metropole zum Versichererstandort Nummer eins entwickelt.

Ausgelassene Feierlaune ist in den kommenden Tagen dank der Wiesn naturgemäß an der Tagesordnung auf den Münchener Straßen. Angesichts der jüngsten Anschläge in Bayern sprechen die Beobachter in diesen Tagen auch von der sogenannten “Oktoberfestung”, den “Hochsicherheits-Wiesn” oder dem “sichersten Besäufnis ever”. Erstmals in ihrer 206-jährigen Geschichte wird die Wiesn erstmals vollkommen umzäunt sein.

Einen Versicherungsschutz für Oktoberfesttouristen gegen entsprechende Ereignisse gibt es zwar nicht. Dafür bietet die Bayerische in diesem Jahr wieder eine entsprechende Wiesn-Police an. Diese umfasst nach Angaben des Versicherers unter anderem Unfälle beim Besuch des Oktoberfestes inklusive An- und Abreise, die zu bleibenden Schäden führen, mit bis zu 50.000 Euro, tödliche Unfälle inklusive An- und Abreise mit 10.000 Euro, die Unfallfolgen unter Alkoholeinfluss oder eine Zahnzusatzversicherung bis zu 2.000 Euro. Folgen einer Maßkrugschlägerei sind übrigens nicht abgesichert.

“Versicherung nach dem Reinheitsgebot” lautete einst der Werbespruch der Bayerischen für ihre Police. Das damit allerdings heute vor allen Dingen die Transparenz in allen Abläufen mit den Kunden gemeint ist, beschreibt Vorstandschef Herbert Schneidemann gegenüber VWheuteTV (siehe UNTERNEHMEN).

Jedenfalls gehört München weiterhin zu den beliebtesten Wohn- und Arbeitsorten in der Bundesrepublik. Insgesamt rund 60 Versicherungsunternehmen haben in der bayerischen Landeshauptstadt ihren Sitz genommen. Dabei reicht der Reigen von den Weltnmarktführern Allianz und Munich Re über den Rechtsschutzversicherer D.A.S. bis hin zur Versicherungskammer Bayern (VKB) und dem Bayerischen Versorgungswerk (siehe DOSSIER).

Die Generali hat die Isarmetropole gar zum Zentrum ihrer neuen Vitality-Kampagne gemacht. Der Vorteil Münchens sei demnach die technologische Infrastruktur, das allgemein wirtschaftsaffine Umfeld, viel Verständnis auf Seiten der Politik, die Nähe zum Wettbewerb und last but not least der Wunsch des Unternehmens, mit der Marke nah am Kerngeschäft zu operieren (siehe KÖPFE). (td)

Bildquelle: Oliver Weber / pixelio.de

__________

Weitere Themen im Blick von VWheute:

Bäte: “We need a strategy, not a slogan”
Um in der Finanzwende weitreichende Änderungen zu erreichen, fehle es nicht an Geld, sondern an Projekten, erklärte Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte auf dem Finanzwende Forum in Frankfurt. Die Allianz will vermehrt in nachhaltige Unternehmen und Produkte investieren, allein fehle es im Land der “Ankündigungsweltmeister” an greifbaren politischen Maßnahmen – und an verlässlichen Daten der Unternehmen. “We go for it”, konstatierte Bäte.

Makler vermitteln mehr auf Honorarbasis
Mehr als jeder dritte Versicherungsmakler hat 2016 bereits ein Honorarberatung vereinbart – Vorjahr: 25 Prozent. Zwei Drittel haben diese Möglichkeit noch nicht genutzt. Das ist das Ergebnis einer YouGov-Umfrage im Auftrag der maklermanagement ag. Überraschenderweise ist für die Akzeptanz der Honorarberatung die Größe des Maklerbüros mit entscheidend.

Vieles passt in der Textilbranche nicht
Die Textilbranche birgt weiterhin große Risiken, das haben die Kreditversicherer Prisma und Euler Hermes in einer Marktanalyse festgestellt – besonders betroffen sind laut der Studie die Einzelhändler. Ursächlich ist der Online-Handel, der weiterhin Marktanteile erobert, sowie der stetig steigende Investitionsbedarf für Textilunternehmen. Aufgrund der schwierigen Lage rechnet Prisma mit weiteren Pleiten, auch in Deutschland.

- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten