Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Diese Woche: Versicherer im Fokus ihrer Gesundheitsaufsicht

09.05.2016 – Arztbesuch_Philipp_Flury_PixelioDie Gesundheit der Versicherer wird durch schlechte Umwelteinflüsse wie niedrige Zinsen weiter arg strapaziert. Ob Fitnesstraining und Ernährungsumstellung nachhaltig Erfolg zeitigen, darauf weisen die Quartalszahlen sämtlicher Branchengrößen im Lauf der Woche hin. Ob der oberste Gesundheitsaufseher Frank Grund weitere Dehnübungen verschreiben muss, wird die Bafin morgen bekannt geben. Derweil stehen in Berlin ganz andere Gesundheitsthemen auf der Agenda.

Es geht in Bundesrat und Bundestag um Korruption im Gesundheitswesen und um Haftpflichtfragen bei den Hebammen – Themen, die direkten Einfluss auf die Gesundheit betroffener Versicherer haben. (siehe POLITICS)

Im Lauf der Woche werden von der Allianz, über die Axa, Zurich, Generali bis hin zur Talanx und zur Munich Re, maßgebliche Versicherer Auskünfte erteilt haben, wie möglicherweise versicherungstechnisches Ergebnis dazu beiträgt, die durch die Kraft niedriger Zinsen gerissenen Wunden wieder zu schließen. (siehe DOSSIER)

Inwiefern die oberste Gesundheitsaufsicht, die Bafin, das zum Jahresbeginn eingeführte betriebliche Gesundheitsmanagement Solvency II als Erfolg wertet, wird aus dem morgen vorgestellten Jahresbericht der Bafin hervorgehen. Welche Medizin den Lebensversicherern noch hilft und wie deren Gesundheitszustand tatsächlich und transparent im Blick zu behalten ist, sind in jedem Fall Fragen von höchster Virulenz. VWheute wird darüber berichten.

Nicht nur international (siehe MÄRKTE) stellt sich gerade die Frage auch nach der Gesundheit gesetzlicher Kassen (siehe UNTERNEHMEN). (ku)

Bildquelle: Philipp Flury/ pixelio

__________

Weitere Themen im Blick von VWheute:

Riester ja, aber
Für die tatsächliche Rendite von Riesterverträgen ist die Berechnung inklusive Förderung wichtig.

Vereinigte Hagel gegen Wetterextreme

Die Vereinigte Hagel erweitert den Versicherungsschutz gegen Wetterextreme. Neuerungen gibt es bei Starkregen, Dürreversicherung und weitergehende Schutz von Sonderkulturen wie Erdbeeren.

Amazon im Versicherungsgeschäft

Amazon bietet seinen Kunden für ausgewählte Geräte ab sofort verlängerte Garantie und zusätzlichen Geräteschutz an.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten