Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Diese Woche: Manager auf schmalem Grat

24.02.2014 – justizia-11Haftungs- und Schadenersatzwolken schweben seit vergangener Woche über Rolf Breuer und den ehemaligen Generali-Vorständen Giovanni Perissinotto und Raffaele Agrusti. Und nicht nur über denen. So wird es gerade für Manager aus der Finanzbranche immer schwieriger, ihren oft existenziellen Bedarf  in der D&O-Deckung zu realisieren. Die Versicherer sind hier besonders vorsichtig. Das Risiko für Kapital und “moralische Empfindungen” in Öffentlichkeit und Politik ist hoch. 

“Gerechtigkeit für die Deutsche Bank”, lautete die Überschrift eines vehementen Leitartikels in der gestrigen Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, der sich gegen die Deals in solchen Haftungsprozessen wandte – eine “Degeneration der Wahrheitsfindung” vor Gericht. In die Partitur dieser Deals wird das D&O-Instrumentarium erkennbar mit  anvisiert.

Eigentlich ist der D&O-Markt butterweich, die Anbieter buhlen um die deutschen Manager und Geschäftsführer. Erst 70 Prozent von ihnen sind gegen Haftpflichtansprüche versichert, ergab eine Umfrage der VOV. Vor allem den deutschen Mittelstand haben die Versicherer im Auge. „Für Manager mittelständischer Unternehmen ist es nach wie vor einfach, in Deutschland eine gute und bezahlbare D&O-Versicherung zu erhalten“, schreibt Aon in seinem jüngst veröffentlichten Marktreport. Und so wird es auch im weiteren Jahresverlauf bleiben, ist der Makler überzeugt.

Bei der Platzierung von Programmen für Manager aus der Finanzbranche gibt es jedoch Probleme. „Immer neue Bankenskandale machen es für die Organe und Manager der Branche schwieriger, D&O-Versicherungen zu den gewünschten Versicherungsbedingungen zu erhalten“, merkt Aon an. Hiscox beispielsweise versichert keine D&O-Risiken von Finanz-Managern. Andere Versicherer verhalten sich ebenso zurückhaltend.

Die jüngst bekannt gewordenen Vorwürfe gegenüber dem ehemaligen Generali-Management bestätigen die D&O-Versicherer in ihrer Vorsicht. Die staatliche Regulierung wird strenger und soll Fehlverhalten von Managern einschränken. Auf den D&O Markt hat sich das bislang nicht positiv ausgewirkt. (ba)

Links: UNTERNEHMEN, DOSSIER

Tags: , , ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten