Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Diese Woche: Industrierisiken vs. Renten High-Noon

25.04.2016 – Boxer_FotoliaAndrea Nahles (SPD) ist sauer auf Wolfgang Schäuble (CDU), der die Rente mit 70 fordert. An anderer Stelle wird das Thema Altersarmut als Medienhype abgetan. Ein unaufgeregter Wissenschaftler von der Hochschule des Bundes indes stellt die entscheidende Frage nach dem Ziel der Rentenpolitik. Größtmögliche thematische Konkurrenz bekommt das Debattenthema ab heute in Hannover mit Barack Obama und der Integrated Industry.

Bei der weltgrößten Industriemesse trifft sich der US-Präsident mit Angela Merkel und weiteren europäischen Größen. Gestern warb er direkt nach der Landung für das Freihandelsabkommen TTIP. Leitthema der Hannover Messe, auch für Versicherer, ist die Integrated Industry. Risiken und Chancen erläutert Lothar Becker, Präsident & Chief Executive Officer der HDI Global Insurance Company. (siehe KÖPFE)

Es fehlt aktuell ein rentenpolitisches Leitbild, beklagt Tim Köhler-Rama im Tagesspiegel am Sonntag. Die Politik müsse sich entscheiden. “Zur Lebensstandardsicherung im Alter braucht es einen (Wieder-)Anstieg des Rentenniveaus und/ oder die Verpflichtung zur privaten Vorsorge. Zur effektiven Armutsvermeidung braucht es mehr Umverteilung.” Der Sozialversicherungsexperte mahnt zur Sachlichkeit und prognostiziert eine spannende Debatte.

Die begleitet Heribert Karch schon einige Jahre. Der Chef der Arbeitsgemeinschaft betriebliche Altersversorgung Aba drückt aufs Gaspedal “nach einem in 15 Jahren noch nicht annähernd geschafften Reformprozess.” Die aktuellen Vorschläge zur Betriebsrente “reichen bei weitem nicht”, erklärt er im Interview mit VWheute im Vorfeld der Aba-Jahrestagung (siehe MÄRKTE).

Ein wichtiger Punkt zur weiteren Verbreitung der Betriebsrente trifft das Schicksal der falschen Herkunft. Weil im konkreten Fall die Linken das Ende der sogenannten Doppelverbeitragung vorschlagen – zusammen mit der Bürgerversicherung – , wird die Regierung den Antrag ablehnen. (siehe POLITICS)

Inwieweit sachliche Argumente die mediale Woche begleiten, dazu gibt es heute Abend weitere vielleicht sachdienliche Hinweise. Unter dem Titel “Heute jung, morgen arm – schuften für eine Mini-Rente”, diskutieren bei Frank Plasberg unter anderen Jens Spahn (CDU), Ralf Stegner (SPD) und Herman-Josef Tenhagen vom Verbrauchermagazin Finanztip. (siehe VORSCHAU) (ku)

Bildquelle: Fotolia

__________

Weitere Themen im Blick von VWheute:


Fusionsgerüchte: Klarstellung bei der SV in Stuttgart

Die Gerüchte über eine Fusion zwischen der SV und der Provinzial Münster sind Anfang April wieder aufgekocht. Heute berichtet der Vorstand der SV, wie er die Lage beurteilt.

Versicherung 4.0: Schlüsseltechnologien und ihre Risiken
Industrial Automation, Digital Factory, Energy, Industrial Suppy sowie Research & Technology – die Schlüsseltechnologien der Integrated Industry bringen Chancen und Risiken für die Versicherungswirtschaft.

Für öftere, dafür kleinere Erhöhungen in der PKV
Bundestagsmitglied und Gesundheitsexperte Michael Hennrich (CDU) plädiert dafür, dass PKV-Versicherte ihre Rücklagen auch zu anderen Unternehmen mitnehmen dürfen.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten