Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Diese Woche: Hitzewallungen für Versicherer

29.08.2016 – Auto Zukuft Mobilitaet, Elektroauto, autonom - dgMit einer neuerlichen Rekordhitze neigen sich die Sommerferien in dieser Woche in gleich mehreren Bundesländern ihrem Ende zu. Auch wenn der Terminkalender in kommenden Tagen noch nicht sonderlich prall gefüllt ist, beschäftigt sich die Branche dennoch bereits mit wegweisenden Herausforderungen der Zukunft. Vor allem für die Kfz-Versicherer stehen stürmische Zeiten bevor angesichts neuer Technologien und neuer Mobilitätskonzepte.

Ein Trend mit gravierenden Auswirkungen ist nach allgemeiner Expertenmeinung die Shared Economy. Laut einer Studie des Beratungsunternehmens PwC ist bereits jeder zweite Deutsche bereit, Produkte oder Dienstleistungen zu teilen oder zu leihen. Ein Beispiel: Car-Sharing. Rund 150 Anbieter sind derzeit auf dem bundesdeutschen Markt aktiv – mit entsprechenden Folgen für die Kfz-Versicherer. Demnach könnten nach einer Schätzung von hnw Consulting bis zum Jahr 2025 bis zu 50 Prozent des heutigen Prämienvolumens entfallen (siehe DOSSIER).

Die Kfz-Versicherer müssen daher umdenken, fordert Martin Gräfer, Vorstandsvorsitzender der Bayerische Beamten Versicherung, gegenüber VWheute. Produkte und deren Vertrieb müssen sich angesichts der veränderten Mobilitätsgewohnheiten der Menschen verändern, um auch weiterhin zukunftsfähig zu bleiben. Ein Beispiel sind dafür auch die sogenannten Kurzzeitversicherungen (siehe VERTRIEB).

Auch die Entwicklung der autonomen Fahrzeuge wird die Zukunft der Kfz-Versicherer maßgeblich beeinflussen. Nach Prognosen der Scor Deutschland wird das Marktvolumen der Erstversicherung allein bis 2025 um bis zu 13 Prozent sinken. Zwar werden Einbruch/Diebstahl, Glasbruch und Naturgefahren weiterhin wohl alle Fahrzeuge treffen – egal wie “intelligent” sie sind. Doch der Wandel im Kraftfahrtmarkt wird sich nach 2025 noch weiter verstärken – “bis 2040 werden die meisten ‘Pferde’ dann von den Straßen verschwunden sein werden”, konstatiert Helmut Söhler, Hauptbevollmächtigter Scor Global P&C, gegenüber VWheute (siehe UNTERNEHMEN).

Mit den aktuellen Herausforderungen der Gegenwart beschäftigen sich hingegen die Lebensversicherer in dieser Woche im Rahmen eines hochkarätig besetzten Strategiemeetings in Köln. Angesichts niedriger Zinsen und vor dem Hintergrund von Solvency II dreht sich für die Branche alles um die Frage: “Evolution oder Revolution in der Lebensversicherung?” (siehe VORSCHAU).

Nicht weniger als die Zukunftsfähigkeit der deutschen Gesellschaft steht dann ab Donnerstag im Rahmen des Demografiekongresses in Berlin auf der Tagesordnung. Man kann gespannt sein, ob die Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft angesichts Geburtenrückgangs und Zuwanderung entsprechende Antworten auf die aktuelle Bevölkerungsentwicklung in der Bundesrepublik finden werden (siehe POLITICS). (td)

Bildquelle: dg

__________

Weitere Themen im Blick von VWheute:

Die politische Woche: Letzte Ruhe vor dem Sturm
Die parlamentarische Sommerpause neigt sich dem Ende zu. Im September stehen gleich drei Sitzungswochen an, wobei zunächst das politische Geschäft mit der Haushaltswoche und der üblichen Abrechnung der Opposition mit der Politik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beginnen wird.

Italien: Schadensbilanz ist schlimmer als befürchtet
Noch vor wenigen Tagen konnte man hoffen, dass es – trotz der menschlichen Tragödie – nicht so verheerend ausfallen werde. Doch die Hoffnung war trügerisch: Das verheerende Erdbeben zwischen Umbrien und den südlichen Marken hat alle Befürchtungen jedoch weit übertroffen. Inzwischen gehen die Behörden von mindestens 300 Todesopfern aus, darunter viele Kinder.

Kfz-Versicherer: Utopie gesucht
Die “Zukunftstechnologie” Telematik löst die Erwartungen nicht ein. Die Versicherer haben nicht zu viel gewagt – sondern zu wenig. Die R+V hat sich aus der Telematik zurückgezogen. Die VHV hat von 10.000 Telematik-Boxen nicht einmal 1.000 verkauft. Die Allianz beschränkt ihr Angebot ausschließlich auf junge Fahrer, skizziert Onnen Siems für VWheute.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten