Versicherungswirtschaft-heute

            Mobilsite

 

Die Unabkömmlichen

27.08.2014 – julia-kolhagen-150-portraitVon Julia Kolhagen.

Die deutsche Bauindustrie boomt. Der Gesundheitssektor wächst stärker als die Gesamtwirtschaft. Die weltweite Agrarwirtschaft expandiert und leidet.

Was geht das die Versicherer an?

So gut wie alles. Man kann es nicht oft genug wiederholen: Die Versicherer bilden eine volkswirtschaftliche Schlüsselrolle. Das hat nicht nur Prognos in einer großangelegten Studie dargestellt, das belegt jegliche aktuelle wirtschaftliche Entwicklung – im Auf und Ab der Konjunkturen.

Der Boom in der Bauindustrie (MÄRKTE) beflügelt ein gutes Dutzend Versicherungszweige rund ums Haus – von A wie Architektenhaftpflicht bis Z wie Zürs-Hochwasserrisiko. Nicht einmal eingerechnet der individuelle Versicherungsbedarf von rund 800.000 Beschäftigten im Bauhauptgewerbe.

Im Gesundheitssektor – eng verschwistert mit der Krankenversicherung - ist inzwischen jeder siebte Erwerbstätige zu Hause. Diese Industrie wächst schneller als die Gesamtwirtschaft und entdeckt derzeit stürmisch neue Kooperationsfelder im betrieblichen Gesundheitsmanagement (POLITICS  und DOSSIER).

Die Landwirtschaft ist längst verwoben in der Welt-Agrarindustrie und deshalb auch unterworfen den Risiken globalen Klimaentwicklung (MÄRKTE).

Fazit: Versicherungswirtschaft ist nicht alles, aber ohne Versicherung ist nichts. Grund genug für einen Branchenauftritt mit Selbstbewusstsein auf allen Bühnen.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten