Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Der große Boom in der bAV kommt erst noch

07.03.2014 – Die bAV ist der große Gewinner der großen Rentenreform im Jahr 2002. Die Zahl der Betriebsrentner steigt an, die Kapitalanlagen der Vorsorgeeinrichtungen wachsen kräftig. Aber die Erfolge reichen nicht aus.

Die 148 deutschen Pensionskassen (PDF) verwalteten Ende 2012 insgesamt 123,3 Mrd. Euro an Kapitalanlagen. Seit der Einführung des Altersvermögensgesetzes im Jahre 2002 haben sie ihre Kapitalanlagen um 71 Prozent gesteigert. Hinzu kommen 28 Mrd. Euro, die in Pensionsfonds verwaltet werden. Pensionsfonds gibt es erst seit 2002. Zum Vergleich: Trotz Riester-Rente und Basis-Rente stiegen die Kapitalanlagen der Lebensversicherer im gleichen Zeitraum nur um 32,3 Prozent.

Seit 2002 sind die Anwartschaften in der bAV von 14 auf knapp 20 Millionen gewachsen. Trotzdem bleiben Betriebsrenten die schwächste Säule der Alterssicherung in Deutschland. Schätzungsweise fünf Prozent der Rente bekommen deutsche Rentner aus betrieblichen Versorgungswerken. Dänische Rentner beommen 17 Prozent aus der bAV, in den Niederlanden sind es sogar 30 Prozent. CDU und SPD wollen Hemmnisse bei der Einführung der bAV in Kleinbetrieben beseitigen. Aber das wird kaum reichen. Den großen Durchbruch werden Betriebsrenten erst durch ein Opting-Out-Modell erleben, ist man sich in der Wirtschaft einig. (ba)

Link: DOSSIER, MÄRKTE

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten