Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Defensiv-Champions mit Kontervermögen

16.05.2014 – mertesVon Heinz Klaus Mertes. War das ein Schreck diese Woche in der Abendstunde, als in “Börse vor acht” den Tagesschau-Deutschen der Abbruch der konjunkturseligen Grundstimmung mit dem unheilvollen ZEW-Omen verkündet wurde. Laut ZEW-Barometer unbeeindruckt gegenläufig: Der Versicherungssektor.

Dass Versicherer auftrumpfen mit ihren Ergebnissen, gehört eher nicht zum Stil der Branche, geboten nicht zuletzt auch aus geschäftstypischer Risikomentalität; denn es kann ja schlimmer kommen als gerechnet. Ein ordentlicher Hagelsturm, ein paar winterliche Glatteismonate oder eine Volks-Influenza, und schon ist das feine Ergebnis kurz vor Bilanzstichtag dahin. So blieb und bleibt weitgehend unbelichtet, welche feinen Geschäftsverläufe in Serie die letzten Tage die vermeintlich langweiligen Versicherer vorlegten. An der Spitze die Ober-Langweilerin aus Koblenz, die aus Prinzip Werbung und anderen teuren Zirkus verschmäht, aber von den Ergebnissen her sogar in der zinsgepeinigtenen Lebensversicherung funkelt (Tagesreport vom 07.05.2014). Prima Quartalsergebnisse in Serie von A wie Allianz bis Z wie Zurich. Und auch heute bietet die VWh-Rubrik durchaus ein diamantenes Bild – mehr oder minder geschliffen, aber insgesamt gehärtet (siehe UNTERNEHMEN). Zwar erfolgt die Verkündung guter oder zumindest besserer Ergebnisse nach der bevorzugten Begleitmelodie, dass die Klage der Gruß des Kaufmanns ist, aber es spricht sich trotzdem rum: Gut, dass wir sie haben – solche defensiven Champions.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten