Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Das neue Selbstbewusstsein der Banken

26.03.2015 – Banken_FFM_Kirsten Fischer_pixelioVon VWheute-Redakteur Rafael Kurz.

Sind Banken die Gewinner des LVRG? Der Blick auf die Börse könnte es vermuten lassen: die Banken bewegen sich aus der Tiefebene der Reputationskrise heraus. Fest steht, dass sie als Vertriebskanal hochgeratet werden. Die Analyse sieht auch für Versicherer noch Chancen.

Abschlussprovisionen in Leben werden zugunsten der laufenden Provision zurückgehen. Dies führt zu einem Vorfinanzierungsbedarf für die Vertriebe, stellt Sebastian Greif, Vorstandsmitglied bei den Neue Leben Versicherungen. Banken sieht er mit Vertriebsmanager Sebastian Tiedemann als die Gewinner des LVRG, da sie kaum Abhängigkeit von Abschlussprovisionen aufweisen (siehe DOSSIER).

Auch aufgrund ihres originären Geschäftsmodells mit einer hohen Kundenreichweite und einer ganzheitlichen Kundenfokussierung besitzen sie optimale Voraussetzungen.

David Furtwängler, CEO der BNP Paribas Cardif Deutschland, sieht Ausgangsvorteile auf Seiten der Banken in der vertrieblichen Aktivität, “weil sie über deutlich bessere Kundeninformationen verfügen.” Er hatte unlängst gegenüber VWheute eine Verschärfung des Wettbewerbs von Banken und Versicherern prognostiziert.

Im Lichte des Bankenvertriebs sehen die Experten durchaus Chancen für Versicherer: Im Rahmen der Konsolidierung der Vermittlerzahlen könne der Bankenvertrieb deutliche Kostenvorteile gegenüber der Stammorganisation und Maklern bringen.
______________

Weitere Themen IM BLICK von VWheute:

Gegen NSA und BND hilft auch kein Rückzug aus der Cloud
“Wer Zugriffe ausländischer Geheimdienste fürchtet, muss in IT-Sicherheit investieren. Cloudanbieter sind da meist besser aufgestellt als mittelständische Unternehmen”, schreibt Internetrecht-Experte Niko Härting in seinem Beitrag für VWheute.

Automobilindustrie verbucht Rekordgewinne
Die weltweite Automobilindustrie hat im abgelaufenen Jahr einen Rekordgewinn von 127 Mrd. Dollar erwirtschaftet. Die durchschnittliche Rendite lag mit 6,6 Prozent deutlich über dem langjährigen Mittelwert von vier Prozent.

Weniger Festgeld: Schweizer Lebensversicherer trotzen Niedrigzins
Schweizer Lebensversicherer zeigen sich gegenüber den Auswirkungen der Niedrigzinspolitik resistenter als die europäischen Mitbewerber.

Bild: Bankenviertel in Frankfurt am Main (Quelle: Kirsten Fischer / pixelio.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten