Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Das Jubiläum von Kompetenz, Macht und Bescheidenheit

22.04.2015 – allianz_hkmHeinz Klaus Mertes vom Allianz-Dialogabend gestern Abend in München.

Die 125 Jahre so richtig zu zelebrieren – mit den Wolken an historisierendem Weihrauch, den niemand dem jubilierenden Versicherungs- und Finanzgiganten hätte verübeln können, sah die Allianz-Konzernraison offensichtlich nicht vor.

Hatte man nach dem ersten Themen-Forum am Brandenburger Tor dies noch dem preußisch-protestantischen Gründergeist zugeschrieben, so geriet die Veranstaltung gestern Abend zu einer weiteren Aufführung thematischer Leadership, dieses Mal zur Weltklimaentwicklung – dem globalen Anspruch angemessen mit Christiana Figueras, Generalsekretärin des UN Framework Climat Change als Rednerin (siehe DOSSIER).

Sogar die stellvertretende bayerische Ministerpräsidentin, Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, zuvor Bundesumweltministerin, blieb überwiegend beim Ökothema, gratulierte dann aber doch zu so viel Nachhaltigkeit und mondialer Reichweite des Global Players aus der bayerischen Landeshauptstadt, der zusammen mit der Münchener Rück das Rückgrat des ansonsten etwas ramponierten Finanzplatzes München bildet.

Der im Amt scheidende Vorstandsvorsitzende Michael Diekmann nahm die Laudatio in westfälischer Manager-Nüchternheit entgegen: “Wir sind Weltmeister in Umsatz und Rendite. Bescheidenheit steht uns indes an der Schnittstelle von Volkswirtschaft, Politik und Gesellschaft gut an.”

oliver_baete_hkmZu der Gesamtinszenierung in dem Alltagsambiente der Aula an der Königinstraße passte die protokollarische Disziplin, dass sein Nachfolger im Amte, Oliver Bäte, weder in Berlin noch jetzt in München in Erscheinung trat, auch wenn es suchende Blicke gab. Er ist der erst elfte Konzernchef in 125 Jahren Allianz.

So bleibt es wohl bei der traditionsgetränkten Hauptprägung: Erfolgsorientierte professionelle Kompetenz, die mit solchen Jubiläumsdialogen in 20 Ländern transportiert wird, und auch ein wenig Kälte der Macht. Immerhin zeigte man Verständnis für das Auditorium und brachte das zweite hochrangige Event dieses Abends am Standort München, das Schicksalsspiel des FC Bayern gegen Porto auf die Großprojektion des Auditoriums. Aber auch diese populäre Tat gehört für die Allianz mit ihren Marketing-Kooperationen ja fast zum Kerngeschäft.

Also dann: Ad multos annos!

Bilder: Allianz-Dialogabend in München / Diekmanns Nachfolger Oliver Bäte im Gespräch mit Jubiläumsgästen. (Quelle: Heinz Klaus Mertes)

Link: Die Allianz, die kann’s (Tagesreport vom 05.02.2015)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten