Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Compliance – die Politik kann von den Unternehmen lernen

11.11.2014 – juncker_vordenker2014_150_01Governance und Compliance sind zu erklärten Drehmomenten wirtschaftlichen Handelns und unternehmerischer Haltung geworden. Nicht nur aus Gründen verfeinerter moralischer Empfindungen, sondern als Folge der sich durchsetzenden Erkenntnis, dass ein nachvollziehbarer Kurs der Transparenz und Lauterkeit sich in Marktstabilität auszahlt. Hier kann die Politik inzwischen offenbar von der Wirtschaft lernen.

Das muss nun das Großherzogtum Luxemburg erfahren, wenn es, getrieben von investigativen Leaks, ziemlich ruckartig Abschied nehmen muss von allzu raffinierten Steuerprivilegien und -tricks. Seinen ganz persönlichen Preis wird der neue Kommissionspräsident und ehemalige Premierminister Luxemburgs, Jean-Claude Juncker, bezahlen müssen, die Rechnung wird gerade erst noch aufgestellt. Doch erste Schrammen sind schon zu registrieren: “Die Luxemburger sind Diebe. Das muss man leider so hart sagen. Sie stehlen das Steuergeld ihrer Nachbarn“, kommentiert ungeniert die TAZ aus Berlin und Holger Stelzner nennt in der FAZ Juncker “ein Chamälion” und einen “wandelnden Widerspruch”. Dabei will die neue Kommission doch Brüssel und die Verbraucher mit einander versöhnen. Da wird er sich nun schwer tun, auch wenn, wie alle politischen Seiten flugs versichern, dass alles im gesetzlichen Rahmen abgelaufen sei.

Um Glaubwürdigkeit und Transparenz geht es in der Versicherungsbranche schon seit Jahren, Stichwort Provisionssysteme. Als sauberere Lösung wird weithin die Honorarberatung genannt – eine Branche, die sich heute in Frankfurt trifft (siehe MÄRKTE) und ihre Claims absteckt (siehe DOSSIER).  Doch es droht der Versicherungsbranche mit der vorsorgemüden “Generation Mitte”  (Siehe VWheute vom 05.11.2014: Leistungsträger schauen voraus, handeln aber nicht) der Potentialverlust einer ganzen Generation. In England wurde, politisch gewollt, die Provisionsberatung von der Honorarberatung verdrängt. Leisten können und wollen sich dies mehrheitlich meist gut situierte Schichten. (ak/hkm)

Bild: Jean-Claude Juncker, EU-Kommissionspräsident. (Quelle: Plansecur)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten