Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Betriebsrenten im Reformmodus

15.10.2015 – value_0515Heute geht es im Bundestag um die Umsetzung europäischer Richtlinien für die bAV – um eine “verlässliche Grundlage für die deutsche bAV”, sagt Thomas Jasper von Towers Watson. Droht hier darüber hinaus von Europa weiteres Ungemach?

Die Eiopa, fürchtet Aba-Geschäftsführer Klaus Stiefermann, strickt an einem Kleidungsstück, das am Ende keiner will. Die Aufsicht soll sich an folgendem Grundsatz orientieren: “Einrichtungen der bAV sind keine Finanzdienstleister, deren Kunden ihnen hilflos ausgeliefert sind. Es sind Sozialeinrichtungen im Sinne des Arbeitsrechtes.” (siehe POLITICS)

“Die Nahles-Rente bietet enorme Chancen für die Versicherer”, sagt Marco Arteaga von DLA Piper. Er will mit seinem Beitrag wieder Bewegung in die Reformdebatte bringen (siehe DOSSIER).

Auch Thomas Jasper, bAV-Verantwortlicher von Towers Watson, will mit seiner heutigen Konferenz dazu beitragen. Mit “Opting-Out” auf betrieblicher Ebene sieht er eine mögliche Verbreitungsquote von bis zu 90 Prozent. (siehe UNTERNEHMEN)

Für Berater indes, das zeigt Andrew J. Hartsoe von Plansecur in der neuen Ausgabe von Value – Das Beratermagazin, ist die bAV ein “nicht mehr wegzudenkendes Element in der Beratung zur Altersversorgung.” Jenseits der Gesetzesdebatte sieht er für Berater heute schon Cross-Selling-Potenzial (siehe VERTRIEB) für weitere betriebliche Versicherungen wie die bKV oder das Sachgeschäft. (ku)

Lesen Sie in Value – Das Beratermagazin darüber hinaus den Report zur überlegenen Performance von Indexpolicen.

__________

Weitere Themen im Blick von VWheute:

Munich Re baut Innovation Lab auf
“Wer sind die größten Konkurrenten, vor wem haben Sie wirklich Angst, oder haben Sie gar keine Angst?” Auf diese Frage aus dem Publikum antwortete Munich-Re-Vorstand Thomas Blunck bei einer Veranstaltung zur Einwerbung von Venture Capital für Fintechs: “Ja, ich persönliche habe Angst, weil ich wirklich glaube, dass das Geschäftsmodell gefährdet ist.”

Check24 gerät unter Druck
Der Markt der Vergleichsportale ist “immer härter umkämpft”, beklagen Henrich Blase, Gründer der Check24 Vergleichsportal GmbH, und Christoph Röttele, der neue Sprecher der Geschäftsführung, beim 5. Medienroundtable in München. Die Folge: ein “für uns teilweise rational nicht mehr nachvollziehbaren Wettbewerbsverhaltens”. Die Gründe dafür sind vielfältig.

BVK will Provisionsabgabeverbot gesetzlich verankern
Der BVK will das Provisionsabgabeverbot mit einer eigenen gesetzlichen Regelung im Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) verankern. “Dann könnten auch fragwürdige Geschäftsmodelle, die auf eine ‘Geiz-ist-geil-Mentalität’ setzen, nicht weiter zum Schaden der Verbraucher und der gesamten Vermittlerbranche betrieben werden“, sagt BVK-Präsident Michael Heinz.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten