Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Banken stecken im Lebensgeschäft zurück

06.02.2014 – BeratungsgespraechDer Vormarsch der Banken im Lebensgeschäft bekommt einen Dämpfer. Grund dafür ist der Trend hin zu biometrischen Produkten. Trotzdem glauben Versicherer, dass der Policenverkauf am Bankschalter an Bedeutung gewinnt.

Im Jahr 2012 verbuchten die Lebensversicherer das zweitbeste Neugeschäft ihrer Geschichte (ausführlich in Versicherungswirtschaft 23/2013). Vor allem Berufsunfähigkeits- und Pflegeversicherungen verkaufen sich gut, eine Domäne der Vermittler. Weil den Banken in diesen beratungsintensiven Produkten das Know-how fehlt, verlieren sie Marktanteile. 27 Prozent ihres Geschäfts bekommen die Lebensversicherer vom Bankschalter. Im Jahr 2010 lag der Marktanteil der Kreditinstitute noch bei 32 Prozent.

Trotzdem sind die Lebensversicherer für den Vertriebskanal Bank optimistisch. Jeder dritte Lebensversicherer glaubt, dass die Bedeutung des Bankenvertriebs in den nächsten fünf Jahren zunehmen wird. Das hat auch mit der Lage im Bankgeschäft zu tun. Die Kreditinstitute leiden unter den geringen Margen im eigentlichen Bankgeschäft. Dadurch gewinnt das Provisionsgeschäft an Attraktivität. Die Diskussion über die Senkung der Provisionen in der Lebensversicherung betrifft die Banken weniger als die Makler. Bei den meisten liegen die Sätze unter denen von Strukturvertrieben und freien Vermittlern.

Von den größten fünf Lebensversicherern kooperiert nur die Aachen Münchener nicht mit einer Bank, R+V und Zurich bekommen ihr Lebensversicherungs-Geschäft fast komplett vom Bankschalter. Die Debeka als Nummer sechs des Marktes kooperiert mit der BB Bank, allerdings nicht in der Lebensversicherung. Die Bank vermittelt Kundschaft an die Bausparkasse und die Krankenversicherung der Koblenzer, die Debeka leitet Kundschaft an die Bank. (ba)

Link: DOSSIER

Foto: Policenverkauf am Bankschalter gewinnt an Bedeutung. (Quelle: vvw)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten