Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Aufpasser und Meister der Vereinfachung

01.06.2016 – 0531_VW_Juni2016Versicherer sind maßgeblich betroffen von der Arbeit der “Big Three”. Wenn Fitch, Moody’s und Standard & Poor’s die Ausfallwahrscheinlichkeit von Schuldverschreibungen und die Vertrauenswürdigkeit von Konzernen sowie Staaten bewerten, geht es um die Vertrauenswürdigkeit von verbrieften Ansprüchen.

Werte, mit denen Vertrauenswürdigkeit von verbrieften Ansprüchen quantifiziert wird, nehmen mit Blick auf Management und Business ebenso wie auf die Gestaltung einer sicheren Zukunft fortwährend an Bedeutung zu. In der unternehmerischen Geschäftspraxis werden sie von Ratinghäusern wie Fitch, Moody’s und Standard & Poor’s definiert und bestimmt. Ratingagenturen sind an der Krise gewachsen reicher und mächtiger denn je (siehe DOSSIER).

Gegenseitigkeitsversicherern platzt hier der Kragen: “Die Preispraktiken der Kreditratingagenturen führen zu erhöhten Kosten bei der für kleine Markteilnehmer ohnehin schon teuren Umsetzung von Solvency II”, klagt Amice-Präsidentin Hilde Vernaillen. Welche speziellen Herausforderungen für die Gegenseitigkeitsvereine anstehen werden aktuell beim Amice-Kongress in Gent debattiert (siehe POLITICS).

Ratingagenturen sind Meister der Vereinfachung. Selbst Solvency II kommt nicht ohne ihre Expertise aus. Dabei ergeben sich Möglichkeiten für Arbitrage. Lesen Sie dazu den Titelreport in der aktuellen Ausgabe des Business- und Managementmagazins Versicherungswirtschaft (Heft 06/16)

__________

Weitere Themen im Blick von VWheute:

Rieß will Ergo zurück auf die Spur setzen
Markus Rieß wird heute erklären, wie er Ergo zurück auf die Spur bringen will. Digitalisierung, Vertrieb und neue Wege in der Internationalisierung nimmt der ehemalige Dresdner-Bank- und Allianz-Manager dabei in den Fokus. In diesem Jahr wird es aber noch nichts mit schwarzen Zahlen.

Cybermobbing wird zur Zeitbombe
Cybermobbing ist in Deutschland immer weiter auf dem Vormarsch. Allerdings wird die Problematik noch immer nicht ausreichend beachtet – weder durch eine entsprechende Prävention oder Bekämpfung. Auch die Anbieter von Social-Media-Plattformen werden dieser Verantwortung nicht gerecht. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Digital Risks Survey des Rechtsschutzversicherers Arag.

Kundenorientierung im Dilemma zwischen Profit & Verbraucherschutz
Zum heutigen BNP Paribas Cardif Partner-Symposium von Tatjana Tschacher und Susanne Wasser. Auf der einen Seite haben Unternehmen Erfolgsdruck und wollen Gewinne mit Versicherungslösungen erwirtschaften, auf der anderen Seite wachsen die Anforderungen von Verbraucherschutz und Konsumenten. Auf den ersten Blick ein Spannungsfeld, das Anbieter von Versicherungen vor Herausforderungen stellt.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten