Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Anleihen von Schwellenländern bieten Einstiegschancen

23.07.2013 – asienMoody`s nimmt das aktuelle Anlageverhalten der Versicherer in den Blick. Insgesamter Trend: Die Diversifizierung der Anlagestrategien nimmt stetig zu – hochkomplex in diesem Zusammenhang der Anleihesektor.

Eine Analyse des auf institutionelle Investoren ausgerichteten Beratungsunternehmens Absolut Research kommt zu dem Ergebnis, dass deutlich gefallene Kurse für Schwellenländeranleihen Chancen für den Einstieg bieten. Unter dem Titel “Anleihemarkt 2013 – Chancen und Risiken für institutionelle Investoren” beschäftigt sich die Studie mit der Marktentwicklung auf dem Anleihemarkt im ersten Halbjahr dieses Jahres. Spekulationen über ein Ende der Stützungskäufe der amerikanischen Zentralbank führten zu Verkäufen und damit zu sinkenden Kursen. Die Kehrseite dieser Entwicklung: steigende Renditen, die in den Schwellenländern am stärksten ausfielen. Aber auch in den entwickelten Staatsanleihemärkten erhöhten sich die Renditen deutlich. Die Verzinsung lag dort Ende Juni “rund 20 Prozent” über dem Vorjahresmonat.

Gleichzeitig hebt die Studie auch die Wechselkursrisiken in den Emerging Markets hervor. So hätten eine Reihe von Faktoren wie der jüngste Abverkauf von Schwellenländeranleihen, das steigende Zinsniveau in den USA, nachlassende Rohstoffnachfragen sowie politische Instabilitäten in Brasilien und der Türkei den Druck auf die Währung erhöht. Moody`s erwartetet, dass Staatsanleihen generell “eine wichtige Anlageklasse für Versicherer” auch vor dem Hintergrund von Solvceny II bleiben.

Foto: fotolia/planche

Links: Analyse: Anleihemarkt 2013 – Chancen und Risiken für institutionelle Investoren (PDF), Moody`s – Einschätzung über Investment-Verhalten der Versicherer

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten