Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Weiterbildung in der Versicherungswirtschaft

26.03.2014 – fortbildung_symbol_kleinMitarbeiter im Versicherungsbereich sind mit einem zunehmend breiteren Aufgabenspektrum konfrontiert. Mit Blick auf die Anforderungen (Pflege von Kundenverbindungen, Gestaltung der vertraglichen Rahmenbedingungen etc.) ist klar, dass eine einmalige Qualifikation für Versicherungsvermittler nicht ausreicht. Auch die Europäische Union hat dies anerkannt und im Rahmen der Novelle der EU-Vermittlerrichtlinie, der IMD 2, die fortlaufende Weiterbildung von Vermittlern verlangt. Wer Vermittler sein will, muss danach nicht nur bei Erlaubniserteilung seine Sachkunde nachweisen, sondern diese auch fortlaufend „up to date“ halten.

Ob der deutschen Versicherungsbranche aber nun wirklich jährliche Weiterbildungskosten von ca. einer Mrd. Euro ins Haus stehen, wie von der Managementberatung zeb/ errechnet, wird sich erst in einigen Jahren herausstellen.

Die Branche jedenfalls hat sich nicht zweimal bitten lassen und setzt auch beim Thema kontinuierliche Auffrischung und Fortbildung auf ganz neuen Themengebieten Standards. Bereits 2013 lief die Initiative „gut beraten“ in einem Pilotversuch des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) gemeinsam mit den Verbänden AGV, BVK, BWV, VDVM, VGA und Votum sowie der Gewerkschaft Verdi.

„gut beraten – Weiterbildung der Versicherungsvermittler“ ist ein Weiterbildungskonzept, mit dem vielfältige Bildungsaktivitäten systematisch dokumentiert werden. Danach sollen Vermittler eine Weiterbildung nachweisen, die mindestens 200 Weiterbildungspunkte in fünf Jahren umfasst, wobei ein Punkt 45 Minuten Unterrichtszeit entspricht. Die Weiterbildung kann sowohl von Versicherern intern organisiert als auch von externen Bildungsdienstleistern angeboten werden. Seit dem 1. Januar 2014 wird die Initiative flächendeckend umgesetzt.

Doch schon vor dem Druck durch die EU hat sich die Versicherungswirtschaft für die kontinuierliche Qualifikation ihrer Mitarbeiter eingesetzt. In ihrer Weiterbildungsumfrage 2013 haben der Arbeitgeberverband der Versicherungsunternehmen in Deutschland (AGV) und das Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) e.V. festgestellt, dass 98 Prozent der antwortenden Unternehmen Beschäftigte beim Erwerb von Weiterbildungsabschlüssen unterstützen. (mh)

Link: MÄRKTE

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten