Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Versicherungen und ihre Investitionen in die Digitalisierung

23.10.2013 – make-it-digital-6Effizienzgewinn, Prozessbeschleunigung und Flexibilität – viele Versicherungen haben diese Vorteile erkannt und in den letzten Jahren stark in ihre Informationstechnologie investiert. Während niedrige Zinsen, intensiver Wettbewerb und neue Regulierungen die Profitabilität in der Versicherungswirtschaft schmälern, kann die Informationstechnologie Kosten senken und Kunden binden.

Die Relevanz der Digitalisierung auf allen Wertschöpfungsstufen führt dazu, dass laut der Studie „Branchenkompass 2013 Versicherungen“ von Steria Mummert Consulting die Versicherer bis 2016 mehr in die IT investieren werden als in den Vertrieb. Jeder zweite Versicherer plant zudem kurzfristig Investitionen in mobile Apps und Mobile Enterprises. Eine aktuelle Studie von Bain & Company „Versicherungen: Die digitale Herausforderung“ warnt jedoch davor, sich in Einzelinitiativen zu verlieren. Entscheidend für eine erfolgreiche Anpassung des Geschäftsmodells sei ein funktions- und bereichsübergreifender Ansatz.
Durch die Bemühungen der letzten Jahre ist bereits viel erreicht worden. Im Digitalisierungsranking der europäischen Branchen von Booz & Company liegt der Finanzdienstleistungssektor wie schon 2012 an erster Stelle. Allerdings hat sich die Geschwindigkeit der Digitalisierung in dieser Branche gegenüber dem Vorjahr doch deutlich verlangsamt.
Über alle Branchen hinweg sehen Unternehmen einen großen Handlungsbedarf im Bereich IT-Investitionen. Aufgrund der wirtschaftlich turbulenten Zeiten sind viele Investitionen zurückgestellt worden. Da die Unternehmen mittlerweile vorsichtig optimistisch in die Zukunft blicken, prognostizieren die Technologieanalysten der Credit Suisse einen starken Anstieg der Investitionen in neue Software, Server und PCs für die nächsten vier Jahre.
Beim letztjährigen IT-Gipfel der Bundesregierung rief der damalige Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler dazu auf, dass Deutschland in den nächsten Jahren im Bereich Digitalisierung zur Weltspitze aufsteigen soll. Nach einer auf dem Gipfel vorgestellten Studie geht rund ein Fünftel des Produktivitätswachstums in allen Wirtschaftszweigen auf den wachsenden Einsatz von IT zurück. Die sogenannte vierte industrielle Revolution sei eine große Chance für Deutschland, befand damals Bundeskanzlerin Angela Merkel. (is)

Links: Steria Mummert Consulting, Credit Suisse, Welt

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten