Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Munich Re – Best of Q2-Quotes

07.08.2015 – BilanzPK_totale_155“Komme was da mag, wir sind gewappnet!”, so fasste Munich Re-Chef Nikolaus von Bomhard die Stimmung im Vorstand des weltgrößten Rückversicherers zusammen. Und in der Tat, es war eine denkwürdige Halbjahres-Bilanzpressekonferenz, die das Unternehmen gestern in München abhielt. Allerorten klagen Unternehmer, Manager und Investoren über die schlechten Rahmenbedingungen, nicht so die Munich Re: Gemäß dem Motto, es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung, heißt das übersetzt für von Bomhard: Es gibt keinen schlechten Markt, nur eine schlechte Strategie.

Der Vorstandsvorsitzende der Munich Re, Nikolaus von Bomhard zur allgemeinen Verfassung des Unternehmens, seiner Strategie in schwierigen Zeiten weiter gutes Geld zu verdienen, sowie zum Thema Glück:

Torsten Jeworrek, im Munich Re-Konzern verantwortlich für das Rückversicherungsgeschäft berichtete auf der gestrigen Halbjahres-Bilanzpressekonferenz von einer Verlangsamung des Preisabriebs im Allgemeinen, sowie, trotz der Konkurrenz zahlreicher neuer Marktteilnehmer und neuer Produkte, einer Abbremsung auf dem nordamerikanischen Markt.”

Jörg Schneider, Finanzvorstand der Munich Re, kommentiert die guten Zahlen des Unternehmens: “Unsere ökonomische Kapitalausstattung hat sich weiter leicht verbessert, von einem ohnehin hohen Niveau an, sie ist stocksolide und wir können dem Übergang zu Solvency II gelassen entgegensehen”. Zur konkreten Anlagestrategie der Munich Re führt Schneider weiter aus:

Das Statement des scheidenden Ergo-Vorstandsvorsitzenden Torsten Orletzky unter KÖPFE. (vwh/ak)

Bild: Halbjahres-Bilanzpressekonferenz der Munich Re. (Quelle: ak)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten