Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

map-report – der prüfende Blick auf die Lebensversicherer

24.09.2013 – Woran erkennt man einen guten Lebensversicherer? Mit dieser Frage startete der Finanzjournalist Manfred Poweleit 1993 das Lebensversicherungsrating map-report. Verbraucher, die sich häufig mehrere Jahrzehnte an einen Lebensversicherer binden, sollen seitdem bei der Qualitätseinschätzung der Anbieter durch eine umfangreiche Faktensammlung mit transparenter Gewichtung unterstützt werden. Dabei untersucht der map-report Unternehmen, die mindestens 30 Jahre am Markt sind und Jahresabschlüsse der letzten zwölf Jahre vorlegen, im m-Rating und solche, die zwischen fünf und 30 Jahre aktiv sind, im p-Rating.

Der map-report beschreibt einen guten Lebensversicherer als Unternehmen, das viel Kapital erwirtschaftet, mit dem Geld der Kunden sparsam umgeht, den Kunden gut berät und relevante Fakten transparent kommuniziert.
Die zugänglichen Bilanzkennzahlen zeigen z.B., wie viel Geld am Kapitalmarkt verdient wird (Nettorendite aus Kapitalanlagen), wie viel davon an den Kunden weitergeleitet wird (Rückstellung für Beitragsrückerstattung) und wie viel zurückgelegt wurde. Zudem spielen Verwaltungskosten, Abschlusskosten und die angemessene Eigenmittelausstattung eine Rolle. Die Servicezahlen beleuchten die Kundenzufriedenheit. Diese lässt sich an Zahlen zu Kündigungen, gerichtlichen Klagen oder Beschwerden bei der Versicherungsaufsicht oder dem Ombudsmann ablesen.
Der map-report führt auch eine BU-Rentenquote, die zeigt, wie viel Monatsrente im Durchschnitt des gesamten Bestandes jeder Kunde versichert hat. Sie steht repräsentativ für die qualitätsorientierte Beratung. Zudem fließen in das Rating Vertragskennzahlen ein, die Zahlen zu tatsächlich erbrachten Ablaufleistungen ebenso umfassen wie Beispielrechnungen.
Der map-report kann so durch Aufzeigen der Nettorendite die Befürchtung entkräften, die Lebensversicherer könnten ihre Garantiezinsen nicht mehr erwirtschaften. Dementsprechend befürwortet der Autor des map-reports auch die Lebensversicherung als Altersvorsorge: „Im Gegensatz zu anderen Anlegern hat bislang kein Kunde Geld mit einer Lebensversicherung verloren”, so Poweleit.

Links: Website map-report, map im manager-magazin

Autor:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten