Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Lockruf Schwellenländer

01.08.2013 – ambrosiusStagnierende Umsätze im Heimatmarkt, historisch niedrige Anlagerenditen und verschärfte regulatorische Anforderungen bewirken laut einer aktuellen Umfrage von State Street Bank eine tiefgreifende Neuausrichtung in der Bearbeitung der Märkte.

Befragt wurden 300 Führungskräfte weltweit. In der Folge setzen zahlreiche Unternehmen auf den Ausbau ihrer Geschäftsaktivitäten in Schwellenländern. Etliche Unternehmen planen, in den aufstrebenden Volkswirtschaften wie China und Indien Fuß zu fassen. Die Etablierung in einem wichtigen Schwellenmarkt stellt allerdings eine große Herausforderung dar. Erfolgreich sind vor allen die Unternehmen, die die lokalen Gegebenheiten kennen, innovative Verfahren einführen, um Produkte für die wachsende Mittelklasse in diesen Regionen anzubieten. Vor allem das starke Wachstum in Asien ist für die befragten Versicherer Grund optimistisch zu sein. Eine überragende Mehrheit der Manager geht von Rentabilitätssteigerung in den nächsten Jahren aus.

Foto: Jörg Ambrosius, Geschäftsführer der State Street Bank und Autor der Umfrage zum Thema Schwellenländer (Quelle: vw)

Link: Einzelheftbestellung

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten