Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Intelligente Versicherungsprodukte rund ums Auto

18.06.2014 – OPEL_bodlee_150“Versicherungen sind ein integraler Bestandteil bei jedem Fahrzeugkauf”, sagt Michael Bodlée. Der ist neuer Insurance Director Europe für Opel Financial Services und geht im exklusiven Interview mit VWheute auf die Unternehmensziele ein.

“Aus diesem Grund möchte Opel Financial Services innerhalb der nächsten beiden Jahre nicht nur sein Angebot an Kfz-Versicherungsprodukten europaweit ausbauen, sondern auch weitere intelligente Versicherungsprodukte rund um das Fahrzeug einführen. Dabei werden insbesondere neue Technologien im Fahrzeug eine große Rolle spielen. Zusätzlich spielt die Absicherung des Kunden im persönlichen Umfeld eine große Rolle. Vor diesem Hintergrund sind auch Versicherungsdienstleistungen rund um Finanz- und Leasingprodukte im Fokus.”

VWheute: Welchen Stellenwert nimmt die Opel Financial Services im Gesamtkonzern ein, welche Rolle soll sie beim Kundenkontakt spielen?

Bodlée: Als offizielle Herstellerbank ist die GMAC Bank, die ihre Produkte unter Opel Financial Services anbietet, in den GM Konzern eingebunden und damit ein integrierter Teil der Wertschöpfungskette. Der Marktauftritt als Opel Financial Services in Europa demonstriert die Verbundenheit deutlich.

Damit sind wir ein wichtiger Baustein in Opels Plan, den Marktanteil zu steigern und profitabel zu werden. Eine eigene Bank ist ein strategischer Vorteil für den Hersteller, gerade in einem wettbewerbsintensiven Markt. Mit unseren Bank- und Leasingprodukten, die wir direkt vor Ort über den Händler anbieten, ermöglichen wir es den Kunden, ihr Wunschfahrzeug erschwinglich zu machen. Innovative Versicherungslösungen aus einer Hand schaffen zusätzlichen Mehrwert für die Endkunden.

Auch für gewerbliche Kunden entwickeln wir zurzeit interessante Finanzdienstleistungen. Dabei bleibt das klare Ziel, den Hersteller beim Absatz von Fahrzeugen zu unterstützen und den Kunden mit ergänzenden Services an die Marke Opel zu binden.

VWheute: Wie entwickeln sich die anvisierten Märkte, welcher hat das größte Potenzial?

Bodlée: Opel will in allen europäischen Märkten wachsen, wobei meiner Meinung nach natürlich der heimische Markt in Deutschland immer eine besondere Rolle spielen wird.

Auch wir wollen unseren Marktanteil in Europa weiter steigern, und haben zusammen mit Opel einiges an neuen Maßnahmen geplant, um den Handel beim Absatz der erfolgreichen neuen Opel Modelle in unseren bestehenden elf europäischen Ländern und darüber hinaus gezielt zu unterstützen. Insgesamt kann festgehalten werden, dass die Durchdringung von Versicherungsprodukten im Verhältnis zum Neufahrzeugabsatz in den meisten Märkten wächst.

VWheute: Wie sieht die angesprochene Diversifizierung des Produktportfolios konkret aus?

Bodlée: Zwei ganz konkrete Beispiele für Versicherungsprodukte, an denen intensiv gearbeitet wird sind Kfz-Versicherungen in Verbindung mit Telematik-Systemen für Privat- und Gewerbekunden sowie Absicherungen für Barzahler in Bezug auf ihre fahrzeugbezogenen finanziellen Verpflichtungen wie beispielsweise Wartung und Verschleiß, Treibstoff, Kfz-Steuer et cetera. Ziel ist es, dem Kunden auch in möglichen Wechselfällen des Lebens die sorgenfreie Nutzung seines Fahrzeugs zu ermöglichen. (ak)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten