Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Generali-Chef Liverani im Kreuzverhör

24.06.2016 – Liverani_akDer Vertrieb zeigt sich offenbar begeistert, mit Big Brother will Giovanni Liverani nichts zu tun haben: Im Interview mit VWheuteTV geht er in die Details des neuen Vitality-Programms, das zunächst mit einer BU und einer Risikolebensversicherung startet. Zu Budget und Vertriebszielen des Programms hält er sich bedeckt.

Seitdem die Generali Versicherung ihre Pläne zur Einführung eines Rabattsystems im Segment BU und Risikoleben bekannt gegeben hat, sieht sich das Unternehmen bis teils heftiger Kritik in der öffentlichen Diskussion ausgesetzt. Das Vitality genannte Programm führe zu einer Entsolidarisierung des Versichertenkollektivs, bestrafe die breite und bequeme Masse und ignoriere sogar die Befindlichkeiten des deutschen Gesundheitssystems.

Dass das Unternehmen mit Vitality die “guten Risiken” isoliere und dem Markt die schlechten überließe, sieht Generali-Deutschland-Chef Giovanni Liverani nicht. Im Interview mit VWheuteTV kontert er. (vwh/ak)

Die Fragen stellte VWheute-Korrespondent Alexander Kaspar.

Bild: Giovanni Liverani, Vorstandsvorsitzender Generali Deutschland. (Quelle: Alexander Kaspar)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten