Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Der Tod des Tante-Emma-Ladens

21.05.2015 – lebensversicherung-rechner-150Die Provisionen in der Lebensversicherung werden sinken, allerdings langsamer als zunächst gedacht. Manche Lebensversicherer passen erst im Jahr 2016 an. Schon jetzt zillmern die meisten nicht mehr als 30 Promille. Das LVRG stärkt Berater, die Effizienz und Qualität zu verbinden wissen.

Man könnte dies einen großen Knall nennen, was durch das Lebensversicherungsreformgesetz ausgelöst wird. Die Mehrzahl der Lebensversicherer hält sich noch mit einer Senkung der Courtagen und Provisionen zurück, noch. Wie lange können die Unternehmen das noch durchhalten? Die Ankündigungen einiger Lebensversicherer zeigen, was auf die Vermittler zukommt.

Seit dem 1. Januar 2015 dürfen die Lebensversicherer nur noch bis zu einer Höhe von 25 Promille zillmern. Wer Vermittlern mehr zahlt, muss das aus seinem Gewinn finanzieren. In der Praxis haben die Lebensversicherer schon vor dem 1. Januar lediglich 20 bis 30 Promille der Beitragssumme gezillmert, auch wenn sie bis zu 40 Promille hätten zillmern können. Bei zu starker Zillmerung würde das Lebensversicherungsprodukt zu unattraktiv werden.

Fünf Mrd. Euro gaben die Lebensversicherer im Jahr 2013 für den Abschluss von Lebensversicherungen aus, Tendenz sinkend. Laut Bafin-Statistiken lagen die Abschlusskosten in den Vorjahren zwischen 5,4 und 5,7 Mrd. Euro. Es verschlechtern vor allem diejenigen Gesellschaften ihre Konditionen für Makler, die traditionell hohe Abschlusskosten aufweisen.

Die Anpassungen können die Abschlusscourtage betreffen, die Folgecourtage und die Haftzeit für die Stornosicherheit des Vertrags. Eine Towers-Watson-Studie hatte gezeigt, dass bislang vor allem die Haftungszeiten verlängert wurden. Was sie Höhe der Provisionen und Courtagen anbetrifft, hat sich noch wenig getan.

Zudem differenzieren die Lebensversicherer die Provisionierung jetzt noch viel stärker nach den Produktarten. Bei biometrischen Produkten verändern sie die Konditionen nicht. Die Courtagekürzungen werden zunächst vor allem die Makler betreffen. (ba)

Bildquelle: vwh

bestellen_vwh

Link: “Tod des Tante-Emma-Ladens”, in: Value 1/15 (Einzelartikel zu 3,81 Euro)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten