Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Bankenvertrieb: Chancen auch für Versicherer

26.03.2015 – Die Lebensversicherungsreform wird die Marktanteile im Lebensversicherungsgeschäft stark verändern. Der Bankenvertrieb wird der Gewinner des LVRG sein. Davon sind Sebastian Greif, Vorstandsmitglied der Neue Leben, und Vertriebsmanager Sebastian Tiedemann in ihrem Beitrag für VWheute überzeugt.

Das Provisionsgeschäft ist für Banken deutlich steuerbarer und das Versicherungsgeschäft dabei der Sektor mit den größten Potenzialen. Denn Banken besitzen die geringste Abhängigkeit von Lebensversicherungs-Abschlussprovisionen.

Insgesamt müssen viele Marktteilnehmer, insbesondere die lebensversicherungslastigen Strukturvertriebe mit einer dominierenden Abschlussprovision ihr Geschäftsmodell anpassen oder aber den Markt verlassen.

Auswirkungen des LVRG

(Klicken zum Vergrößern) Grafik: Entwicklung der Vertriebswege. (Subjektive Einschätzung von Greif und Tiedemann)

Die Bereitschaft zur Umstellung des Provisionsmodells zeigen auch die Erfahrungen bei der Neuen Leben. Seit Aufnahme der Verhandlungen für eine Adjustierung des Provisionsmodells im Herbst 2014 haben sich über drei Viertel der Sparkassenpartner für die Umstellung auf ein Modell mit reduzierter Abschlussprovision und erhöhter laufender Provision (gemessen nach Neugeschäftsvolumen 2014 und ohne Vertriebspartner mit langfristigen Vertriebsverträgen) entschieden.

Und auch aus Versicherersicht bietet der Vertriebsweg Bank hohe Chancen. Erfahrungen aus Deutschland und Europa zeigen, dass Bankenvertrieb in Abhängigkeit von der Organisation des Geschäftsmodells (Vertriebsunterstützungsstruktur etc.) deutliche Kostenvorteile für den Versicherer gegenüber der Stammorganisation und Maklern bringen kann.

Kooperationen

(Klicken zum Vergrößern) Welche Bank verkauft mit welchem Versicherer? (Quelle: Geschäftsberichte, Veröffentlichungen, Homepages, Markteinschätzungen)

Der Grund dafür liegt in der enormen Vertriebsbreite, die die Banken mit ihren Filialen und Mitarbeitern bieten und der bei überwiegend selbstständigem Vertrieb der Bankmitarbeiter relativ niedrigen Kosten der Vertriebsunterstützung. Grundvoraussetzung ist dabei jedoch der selbstständige Vertrieb der Bankberater, etwa durch Nutzung von Kernproduktpaletten.

Eine nochmalige Regulierung des deutschen Gesetzgebers könnte genau dann erfolgen, wenn eine Hauptintention des LVRG, nämlich die Reduktion der Abschlussprovisionen, gesamthaft von der Branche nicht adäquat umgesetzt oder ignoriert wird. unter einem Szenario mit nur noch laufenden Lebensversicherungs-Provisionen wären die Banken unseren Erachtens “ein noch größerer Gewinner”. (vwh/ku)

kaufen

Link: Sebastian Greif & Sebastian Tiedemann. Banken werden die Gewinner sein – Die Lebensversicherungsreform wird die Marktanteile im Lebensversicherung stark verändern, in: Versicherungswirtschaft 3/15 (Einzelartikel zu 3,81 Euro)

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten