Versicherungswirtschaft-heute
Samstag
03.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Angst der Reichen ist ein gutes Geschäft

06.10.2016 – Dirk Heinrich_AxaNie war es so einfach, einen Millionär kennenzulernen. Es werden immer mehr und der Reichtum wächst stetig, wie der Global Wealth Report zeigt. Dieser Besitz muss adäquat geschützt werden. Die Axa Art bietet mit tailormade eine Versicherungslösung für ein gehobenes Klientel. VWheute hat bei Dirk Heinrich, Managing Director Axa Art, nachgefragt, wie ein solches Produkt angelegt werden muss.

VWheute: Wie groß ist die Zielgruppe, die mit tailormade angesprochen werden soll?

Dirk Heinrich: tailorMade richtet sich an (sehr) vermögende Privatkunden unabhängig davon, ob diese Kunst besitzen oder nicht. Die Zielgruppe der sogenannten HNWIs (High Net Worth Individuals) und UHNWIs (Ultra High Net Worth Individuals) lag 2015 weltweit bei rund 15,4 Mio. Deutschland steht aktuell auf dem dritten Platz. Die Prognose verschiedener Marktforschungsinstitute lautet übereinstimmend, dass die Zielgruppe in den kommenden Jahren stetig steigen wird.

VWheute: Welche Leistungen beinhaltet die Versicherung und für welche Sachwerte, die keine Kunstgegenstände sind?

Dirk Heinrich: tailorMade ist eine Allgefahrenversicherung mit wenigen genau definierten Ausschlüssen. Der Fokus des Produktes liegt auf hochwertigem Hausrat und Gebäuden. Daneben können Schmuck sowie nahezu alle Sammlungsgegenstände versichert werden. Zusätzlich bieten wir einen optionalen Cyberschutz gegen Internetrisiken an. Das Produkt liefert zudem eine rechtskonforme Lösung für alle EU Länder, in denen Axa Art tätig ist. Es ist ein ideales Produkt für Kunden mit Risikoorten im europäischen Ausland.

VWheute: Wie werden die versicherten Objekte versichert, durch Begutachtung beziehungsweise Rechnung, oder legt der Kunde die zu versichernde Summe des Objektes fest?

Dirk Heinrich: Aufgrund der anspruchsvollen Zielgruppe zeichnet sich tailorMade neben dem breiten Leistungsangebot vor allem auch durch umfassende Service- und Beratungsleistungen aus. Wir begleiten die Kunden und bieten ihnen neben qualifizierter Expertise für ihre hochwertigen Vermögensgegenstände, individuellen Beratung zu Schadenverhütung und im Bedarfsfall auch eine Risikobesichtigung an.

VWheute: Werden die Gegenstände zum Zeit-, Fest- oder Neuwert versichert?

Dirk Heinrich: Die Versicherungssumme sollte auch dem tatsächlichen Wert entsprechen. Dazu empfehlen wir für Hausrat den Neuwert und für Gebäuden den Wiederaufbauwert zu versichern. Bei Schmuck und Sammlungsgegenständen sollte entweder der Marktwert oder der Neuwert versichert werden.

VWheute: Wann greift der Schutz bei Cyber-Mobbing, was ist die Entschädigungsgrundlage?

Dirk Heinrich: Der Schutz umfasst unter anderem das Löschen von rufschädigenden, diffamierenden und verleumderischen Einträgen im Internet bis hin zu psychologischer Beratung. Die Entschädigungsgrundlage sind die Belege, die in Form von veröffentlichen Fotografien, Text, Videos oder ähnlichem vorgelegt werden.

Axa Art ist ein global tätiger Spezialversicherer für Kunstwerke und Sammlerstücke und ist ein Unternehmen des Versicherungs-und Finanzdienstleisters Axa S.A.

Die Fragen stellte VWheute-Redakteur Maximilian Volz.

Bild: Dirk Heinrich. (Quelle: Axa Art)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten