Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

ADAC – Konkurrent und Kooperationspartner der Versicherer

22.01.2014 – adac-fliegerDer ADAC bietet eine umfangreiche Palette an Versicherungen an. Als Konkurrent der Versicherer erzielt der ADAC mit seiner großen Reichweite hohe Abschlusszahlen und Policenbestände. Gleichzeitig sind als Kooperationspartner und in Joint Ventures eine ganze Reihe in- und ausländischer Versicherer eng an den ADAC gebunden. Wie agieren die Versicherer in diesem Spannungsfeld von Konkurrenz und Kooperation?

Der ADAC hat sein Versicherungsangebot längst über den Kernbereich Kfz-Policen hinaus ausgebaut und kooperiert in den unterschiedlichen Sparten mit den verschiedensten Versicherern. Versicherer bei den vom ADAC angebotenen Reiseversicherungen ist die zur ERGO-Versicherungsgruppe gehörende ERV Europäische Reiseversicherung AG. Bei den Wassersport-Versicherungen arbeitet der ADAC mit der WÜBA-Versicherungs-AG zusammen, die seit 2012 zur AIG gehört. Die Luxemburgische ARISA Assurances S.A. ist Versicherer der vom ADAC angebotenen Wintersport-Versicherungen.

Erst vor wenigen Tagen verlängerte der ADAC das Joint Venture „ADAC Autoversicherung AG“ mit der Zurich Gruppe Deutschland um weitere fünf Jahre. In diesem Joint Venture, das Kfz-Versicherungen und weitere Leistungen wie Oldtimer-Versicherungen und Camping-Versicherungen anbietet, wurden Anfang 2014 über 630.000 Policen betreut. Beide Seiten erklärten, das Joint Venture habe sich hervorragend entwickelt und man wolle die erfolgreiche Zusammenarbeit fortsetzen. Die aktuellen Diskussionen um die Glaubwürdigkeit des ADAC ändern daran nichts. „Die Grundlage unserer erfolgreichen Kooperation mit dem ADAC in Form der ADAC Autoversicherung sehen wir durch die aktuellen Vorkommnisse jedoch nicht beeinflusst“, teilte Bernd Engelien, Leiter Unternehmenskommunikation der Zurich Gruppe Deutschland, auf Anfrage von VW-heute mit.

Für die Versicherer bleibt der Auftritt des ADAC am Markt eine zwiespältige Angelegenheit. Kooperationen bieten die Chance, über das gute Service-Image des ADAC große Policenbestände, Präsenz und Marktmacht zu erreichen. Beispielsweise kooperieren im Bereich des Fahrzeug-Schadenservice der ADAC und die Versicherungskammer Bayern und können so in Deutschland eines der größten Partnernetze für Schadenservice-Leistungen anbieten. Gleichzeitig kommt in der aktuellen Diskussion um den ADAC-Preis „Gelber Engel“ nun in der breiten Öffentlichkeit an, was der Versicherungsmarkt schon lange zu spüren bekam: Der ADAC agiert als Unternehmen und der Service ist Strategie, um Märkte zu besetzen. (mh)

Bild: Der ADAC hat viele Kooperationspartner, doch jetzt droht Reputationsverlust (Quelle: ADAC)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten