Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Zukunftsforum Assekuranz: Experten diskutieren über Weichenstellungen

11.10.2013 – wallin-36Auf dem heutigen zweiten Tag des Zukunftsforums Assekuranz 2013 in Köln geht es um Trends und Perspektiven in der Kfz-Versicherung, Strategien der Kapitalanlagepolitik mit Fokus auf Infrastrukturprojekte und erneuerbare Energien sowie den Herausforderungen in der Industrieversicherung. Hannover Rück-Chef Ulrich Wallin beleuchtet die Aussichten der Rückversicherer und diskutiert den Aspekt „Geschäfts- und Preispolitik auf dem Prüfstein” sowie „Grenzen der Versicherbarkeit”.

Dem Kfz-Geschäft widmet sich Rainer Brune, Mitglied des Vorstandes der Axa-Versicherung in seinem Vortrag und hinterfragt „Trendwende vollzogen? Was passiert nach dem aktuellen Zyklusabschnitt? Schaffen wir es dauerhaft auf dem Pfad der wirtschaftlichen Tugend zu bleiben?” Die unter besonderem Wettbewerbsdruck stehende Kfz-Versicherung sucht nach Wegen zur Profitabilität. In dem Vortrag greift Brune überdies neue Mobilitätstrends auf, welche die Kfz-Versicherung berücksichtigen muss und spricht die Herausforderungen des Online-Vertriebs an. Auch die Kooperation mit Autoherstellern für die Ankurbelung des Neugeschäfts ist Thema.

Ralph Brand, Vorsitzender des Vorstandes der Zurich Gruppe Deutschland, spricht über das Sachversicherungsgeschäft generell und wirft die Frage auf „Profitables Wachstum? Chancen und Grenzen der Kompositversicherung in einem unruhigem Marktumfeld”. Das Produktgestaltung und Vertrieb eng zusammengehören und der modulare Aufbau von Produkten neue Chancen der Kundengewinnung eröffnet, belegt Jens Lison, Mitglied des Vorstands der Allianz Versicherungs-AG. Unter dem Thema „Modulare Produkte – Der Erfolgsfaktor Kundenorientierung bei der Produktgestaltung” behandelt er u.a. den damit verbundenen neuen Beratungsansatz.

Im Themenblock „Kapitalanlage in Not – Versicherer im Anlagenotstand. Neue Anlageformen und Strategien in turbulenten Zeiten” widmet sich Robert Helm, Geschäftsführer der Meag u.a. der Frage über die Notwendigkeit eines ganzheitlichen Risikomanagements für Kapitalanlagen.  Im Anschluss behandelt Gothaer Finanzholding-Vorstand Jürgen Meisch die Erneuerbaren Energien als neue Assetklasse.

Die aktuellen Entwicklungen in der Industrieversicherungssparte und den Zwiespalt zwischen zunehmenden Risiken, Anforderungen des Marktes und Preissensitivität der Industriekunden diskutiert Peter Wesselhoeft, Präsident Deutscher Versicherungsmakler e.V. aus Vertriebssicht. Als Höhepunkt der Nachmittagsveranstaltung ist auch der Vortrag des Hannover Rück-Chefs, Ulrich Wallin, zur Lage der Rückversicherer.

Foto: Ulrich Wallin, Vorsitzender des Vorstands der Hannover Rück (Quelle: Hannover Rück)

Autor:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten