Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Von der Grünen Woche nach Addis Abeba

21.01.2014 – Ein Jahrzehnt nach Gründung der CAADP (Comprehensive Africa Agriculture Develoment Programme) treffen sich ab heute die afrikanischen Regierungschefs und Agrarexperten in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba, um über die landwirtschaftlichen Fortschritte des Kontinents zu sprechen. Begleitend dazu kamen im Rahmen der Grünen Woche mehr als 1.500 Fachleute auf dem 6. Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) zusammen. Blickrichtung auch hier: Sicherheit und Versicherbarkeit in Afrika.

Mit dem neu erwachten Interesse der Staatengemeinschaft für die ländlichen Räume seit der Nahrungsmittelpreiskrise im Jahr 2008 sind auch die Investitionen in die Landwirtschaft wieder gestiegen. Allerdings, so Rachel Kyte, Sonderbeauftragte für Klimawandel der Weltbank-Gruppe, beschäftige sich ein Großteil der Agrarforschung mit den drei Hauptkulturen Reis, Mais und Getreide. Diese seien aber allesamt anfällig für klimatische Veränderungen. “Wir müssen mehr in Grundnahrungsmittel investieren, die mit dem Klimawandel besser umgehen können”, forderte Kyte auf dem 6. Global Forum for Food and Agriculture.

Für Lambert Muhr, Abteilungsleiter Special and Financials Risks – Agro beim Rückversicherer Munich Re, sind unter fragilen Bedingungen neue Wege im Versicherungswesen vonnöten. Statt herkömmlicher Verfahren mit individueller Schadensfeststellung sollten indexbasierte Versicherungen zum Einsatz kommen. Muhr verwies auf die erfolgreiche Einführung von Mikroversicherungen in Indien und China, 15 Millionen Kleinbauern seien dort bereits entsprechend versichert. Für ein besseres Risikomanagement biete es sich an, mit Produzentenorganisationen zu arbeiten, deren Mitglieder unter ähnlichen sozio-ökonomischen Bedingungen wirtschaften.

Parallel dazu hat die Afrikanische Union das Jahr 2014 zum Jahr der Landwirtschaft und Lebensmittelsicherheit ausgerufen. Unter diesem Motto kommen bis Ende Januar zahlreiche Regierungsvertreter nach Addis Abeba, um mit allen gesellschaftlich relevanten Kräften die Branche zu stärken und gegen Risiken aller Art abzusichern. Versicherer selbst werden in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle übernehmen, verfügen sie nicht nur über das Know-how und die Finanzmittel zur Absicherung, sondern via Satellit über einen unbestechlichen Blick über die gesamte Lage, ein revolutionäres Instrument im Bereich der Ernteversicherung. (ak)

Link: Einladungstext der AU zum Summit (engl.)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten