Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

LBS West analysiert Immobilienmarkt in NRW

14.08.2013 – lbs-logo-13-08Die Immobilienpreise im Westen Deutschlands ziehen zum Teil deutlich an, stellt die LBS West in einer Studie fest, die heute veröffentlicht wird. Das gelte allerdings nur für gute Lagen.

Die Landesbausparkasse hat die Preisentwicklung von gebrauchten Eigentumswohnungen, gebrauchten Einfamilienhäusern, Doppelhaushälften und Reihenhäusern analysiert. Zudem nahm sie den Neubausektor in den Blick. Ein zentraler Trend der Untersuchung ist, dass die Preise in Groß-, Mittel- und Kleinstädten bei guter Infrastruktur mit entsprechendem Arbeitsangebot angezogen haben. In Essen beispielsweise stiegen die Preise für gebrauchte Eigenheime von 2012 bis heute um zehn Prozent. Gebrauchte Eigentumswohnungen legten dort sogar um 17 Prozent zu. Die LBS West beobachtet in NRW generell einen starken Anstieg der Neubaupreise. Das liegt an den steigenden Bodenpreisen, höheren Anforderungen an den Wärmeschutz und ausgeprägten Komfortansprüchen. Aber nicht überall ziehen die Preise so stark an, warnt die Bausparkasse. Gebrauchte Eigentumswohnungen sind im gesamten Gebiet über die die letzten zehn Jahre preislich sogar konstant geblieben.

Link: Preisspiegel NRW 2012 (PDF)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten