Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Fragegipfel: Kanzlerin Angela Merkel vor der Bundespressekonferenz

19.07.2013 – merkelGanz im Zeichen der jüngsten Enthüllungen um die Spionageaktivitäten der USA, Großbritanniens und Frankreichs dürften sich heute die Fragen der Journalisten drehen. Noch entzündet sich der Streit daran, wer wann was gewusst haben soll. Erst langsam rückt in den Fokus, was tatsächlich Gegenstand der Ausspäh-Aktionen war und wohl auch noch ist. Mit den Mega-Themen: Staatsschuldenkrise, Euro-Rettung und Energiewende stehen weitere „aktuelle Themen der Innen- und Außenpolitik“, wie es trocken in der Presseeinladung heißt, auf der Agenda.

Freitag Morgen, 10 Uhr, Schiffbauerdamm Nr. 40 in Berlin, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) präsentiert sich in der Bundespressekonferenz vor mehr als 100 Journalisten aus aller Welt. Dieses Jahr dürfte die Fragerunde lang und intensiv ausfallen, zu viele Themen haben sich gerade in jüngster Zeit aufgestaut. Einen ganz großen Bogen will dabei die Bild-Zeitung spannen. Auf ihrer Website lädt Deutschlands größtes Boulevard-Blatt seine Leser dazu ein, sich Fragen zu überlegen. Bild-Reporter wollen diese dann in der Bundespressekonferenz direkt an die Kanzlerin richten. Danach geht es in die Sommerpause. Doch die dürfte angesichts des schon jetzt heraufziehenden Wahlkampfes zur Bundestagswahl am 22. September eher kurz ausfallen.

Foto: CDU/Laurence Chaperon

Link: Fragen an die Bundeskanzlerin

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten