Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Erneuerungsrunde der Rückversicherer in Baden-Baden im Umfeld verschärften Wettbewerbs

21.10.2013 – Auf dem heute beginnenden Branchentreff der Rückversicherer in Baden-Baden stehen zwei große Schlager im Mittelpunkt. Der weltweit größte Rückversicherer, die Munich Re, lädt von 9.30 Uhr bis 10.30 Uhr zu einem Pressefrühstück ein. Die Hannover Rück, weltweit die Nummer drei, bittet von 12.00 Uhr bis 13.30 Uhr zu einem Presselunch.

Eine zentrale Frage bei den Erneuerungsgesprächen unter den 1.800 registrierten Teilnehmern dürfte die Frage sein, wie preisgetrieben die deutschen Erstversicherer beim Einkauf ihres Rückversicherungsschutzes sind. Wie groß ist die Bereitschaft, den Rückversicherer zu wechseln, wenn es nötig erscheint oder zumindest die Programme in den Anteilen signifikant zu verschieben? Es ist durchaus möglich, dass die Rückversicherungsportefeuilles noch einmal internationaler werden. Der Rückversicherungsmarkt weltweit ist derzeit von Überkapazitäten gekennzeichnet. Nach Berechnungen des Rückversicherungsmaklers Aon Benfield waren auf den globalen Rückversicherungsmärkten Ende Juni 510 Mrd. US-Dollar an Kapital vorhanden.

Immer mehr Versicherer gehen dazu über, ihre Katastrophenrisiken direkt an den Kapitalmarkt weiter zu geben anstatt traditionellen Rückversicherungsschutz einzukaufen. Der Markt der Versicherungsverbriefungen boomt. 17 Mrd. US-Dollar an Risiken sind derzeit verbrieft. Noch nie war der Markt für Insurance Linked Securities (ILS) so groß. Der nichttraditionelle Rückversicherungsmarkt ist seit 2000 jährlich um 23 Prozent gewachsen, so Berechnungen von Aon Benfield. Es wird erwartet, dass bis 2018 weitere 100 Mrd. US-Dollar an Kapital in die nicht traditionelle Rückversicherung fließen.

Die Position der Rückversicherer wird durch ihre gute Schadenlage nicht einfacher (Siehe VWheute vom 18.10.2013). Die Hannover Rück hatte im ersten Halbjahr eine Schaden-Kosten-Quote von 94,4 Prozent der Beitragseinnahmen. Kein einziger unter den dreißig größten Rückversicherern wies eine Schaden-Kosten-Quote von über 100 Prozent auf. (vwh)

Link: VORSCHAU

Autor:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten