Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Die neuen automobilen Joint-Ventures

11.09.2013 – iaa-logo-43Heute macht der VW-Konzern, mit 6,24 Mio. Autoverkäufen viertgrößter Automobilhersteller der Welt, mit einer Pressekonferenz der Abteilung Volkswagen Financial Services AG, den Auftakt zur diesjährigen Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt am Main.

Spätestens seit der Bekanntgabe einer Kooperation von VW und der münchener Allianz in Fragen der Kfz-Versicherung steht dieser Bereich unter ganz besonderer Beobachtung der gesamten Versicherungsbranche. Auf der Veranstaltung ist eine erste Bilanz der seit Anfang 2013 besiegelten Zusammenarbeit der beiden Branchengrößen zu erwarten. Nach dem “Go” des Bundeskartellamtes wollen Allianz und VW nun Marktführer Huk-Coburg in die Zange nehmen. Auch auf den Vertrieb wird sich diese Vereinbarung auswirken: Galt die Kfz-Versicherung doch jahrelang als Türöffner für weitere Versicherungsprodukte. Der Trend zu branchenübergreifenden Kooperationen ist allerdings kein Monopol des VW-Konzerns. Daimler-Benz arbeitet schon mit der Hdi zusammen und gerade meldet der Automobilzulieferer Continental eine Zusammenarbeit mit dem IT-Konzern IBM, Stichwort “Vernetztes Auto”. Es ist damit zu rechnen, daß die IAA auch in diesem Bereich weiteren Schub auslöst. Es wächst zusammen, was zusammen gehört (s. auch Siehe DOSSIER).

Link: IAA Website

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten