Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Bayerischer Finanzgipfel 2013 hochkarätig besetzt

18.11.2013 – Unmittelbar nach dem SPD-Parteitag und mitten in der allmählich heißer werdenden Phase der Berliner Koalitionsverhandlungen gibt sich die Finanzbranche heute in München beim „Bayerischen Finanzgipfel 2013“ ein hochkarätig besetztes Stelldichein.

Allianz Deutschland-Chef Markus Rieß,  der Co-Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank AG, Jürgen Fitschen, der ING-DiBa AG-Boß Roland Boekhout, der Geschäftsführungs-Vorsitzender der Daimler Insurance Services GmbH Hanns Martin Schindewolf sowie die Vorstandsmitglieder Ludger Arnoldussen von der Munich Re und Peter Hofbauer von der HypoVereinsbank werden sich bei der Veranstaltung daher die Gelegenheit kaum entgehen lassen, ihre Einschätzungen und Erwartungen mit Blick auf die – gar nicht mehr ganz so sichere – künftige große Koalition zu äußeren.

Weitere zentrale Themen dürften aber auch hier erneut der spürbar wachsende Widerstand der Finanzbranche gegen allzu viele staatliche Regulierung und Bevormundung als Folge der Finanzkrisen sein sowie das noch längst nicht ausgestandene Problem mit dem Euro-System und der bedenkliche Kurs der EZB in diesem Zusammenhang.
Eröffnet wird das Event unter dem Motto „Chancen für Banken und Versicherungen durch neue Geschäftsstrategien“ von der bayerischen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, die am Abend außerdem zu einem Staatsempfang in die Residenz bittet. Getragen wird der Finanzgipfel vom Bayerischen Finanz Zentrum e.V.
Auffällig ist die diesmal sehr starke Präsenz der Assekuranz bei der Veranstaltung, nachdem in den vergangenen Jahren eher noch die Banken dominiert hatten. Darin dürfte sich einerseits die mittlerweile generell offensivere Gangart der Versicherer in Sachen Image- und Interessenvertretung widerspiegeln. Zugleich scheint inzwischen jedoch auch das Bewusstsein gewachsen, dass Bayern zwar als Banken-Metropole in den vergangenen Jahren massiv an Bedeutung verloren hat, mit München und der Region Nürnberg-Coburg unter den deutschen Versicherungsplätzen jedoch unangefochten dominiert. (rem)

Link: Programm (PDF)

Autor:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten