Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

100-Millionen-Gabe an Griechenland

18.07.2013 – Finanzminister Wolfgang Schäuble reist heute nach Athen. Dort wird er den Mittelstand mit einen Kredit der staatlichen KfW-Bank von voraussichtlich 100 Millionen Euro unterstützen.

Mit der Finanzspritze fördert die Bundesregierung den griechischen Mittelstand, der nur noch zu sehr hohen Zinsen Kredite bekommt. Das Geldgeschenk ist Teil eines insgesamt 500 Millionen umfassenden Investitionsprogramms. Neben der KfW beteiligt sich auch die europäische Investitionsbank (EIB). Die Mittel fließen in einen neu zu gründenden Förderfonds. Für die KfW-Kredite trägt der Bund das Ausfallrisiko. Damit sind die deutschen Steuerzahler wieder einmal in die Risiken des südeuropäischen Landes involviert. Ihre Risiken in Griechenland minimiert hat jedoch die deutsche Versicherungswirtschaft. So haben sich die drei großen Kreditversicherer Euler Hermes, Coface und Atradius offiziell zu weiten Teilen aus dem Markt zurückgezogen. Bereits 2011 reduzierten die deutschen Versicherer ihre Investitionen in griechische Staatsanleihen erheblich. (Siehe DOSSIER)

Link: Handelsblatt

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten