Versicherungswirtschaft-heute

            Mobilsite

 

stanczyk_michael_170
stanczyk@vvw.de
Google+: Zum Profil

Michael Stanczyk

seit September 2012 arbeite ich in der Wirtschaftsredaktion des Verlags Versicherungswirtschaft in Karlsruhe. Während des Studiums der Sozial- und Politikwissenschaften an den Universitäten in Frankfurt (Oder), Maastricht und Wien habe ich in den Pressestellen des United Nations Office Vienna und des European Economic and Social Committee in Brüssel erste Berufserfahrungen gesammelt. Meine publizistischen Interessenschwerpunkte konzentrieren sich gegenwärtig auf den versicherungstechnischen Querschnittsbereichen Industrie, Mobilität und Politik.




Kürzlich veröffentlicht

Rieß’ rechte Hand: Der unbekannte Strippenzieher Tomasz Smaczny

22.05.2018 – Tomasz SmacznyServices, Prozesse, Plattformen: die Ergo stellt alles auf den Prüfstein. CEO Markus Rieß scheint Vorstandskollegen und Fachexperten geradezu animieren zu wollen, Dinge auszuprobieren, die vorher noch nie gemacht wurden. Eine Schlüsselrolle auf dem Weg zur digitalen Erneuerung spielt CIO Tomasz Smaczny. Vor wenigen Tagen tütete er die Übernahme des polnischen IT-Dienstleisters Atena ein. Doch wer eigentlich ist dieser so mächtige Strippenzieher, von dem man so wenig hört? mehr…

“Konsumenten wollen Produkte und Anbieter, die ein Qualitätssiegel tragen”

18.05.2018 – bittingAllianz besser als Axa, Signal Iduna besser als Arag oder Generali schlechter als Ergo? Solche Fragen stellen sich die Kunden, wenn es darum geht, die richtige Versicherung zu finden. Vergleiche sind ein elementarer Teil des Geschäfts. Auch das Bedürfnis der Insurance-Player selbst ist groß, gegeneinander gerankt zu werden. Im Interview erklärt Statista-Experte Hubertus Bitting, wieso Toplisten ein ernst zu nehmender Marktfaktor sind. mehr…

Machtwechsel bei Talanx: Leue regiert, Haas kontrolliert

08.05.2018 – 20171024_Leue_004Es ist das Ende einer Ära, so viel steht fest. Nach zwölf Jahren als Vorstandsvorsitzender der Talanx AG wechselt der 63-jährige Herbert Haas heute in den Aufsichtsrat. Wolf-Dieter Baumgartl (74), Noch-Oberhaupt des Kontrollgremiums wird sich nicht mehr zur Wahl stellen. Als Chief Executive Officer übernimmt Torsten Leue. In Hannover herrscht Aufbruchstimmung. Trotzdem dürften auf der Hauptversammlung kritische Stimmen laut werden. mehr…

Versicherer am Limit: Nur das Beste ist genug

02.05.2018 – 2018-04-27 14_58_24-05_2018_titel.pdf - Adobe ReaderNichts scheint die Branche mehr aus dem Tritt zu bringen als kritische Töne, die zu allem Übel noch zutreffen. Zum Beispiel, wenn bestimmte Ziele wider Erwarten nicht erreicht wurden, wenn es heißt, Leben geht die Luft aus, oder überhaupt, man hinke digital zurück. Ob Allianz, Munich Re samt Tochter Ergo oder die Generali – wer riskiert schon gerne negative Response, wenn es im Wettbewerb um Kunden, Marktanteile und Spitzenplätze mal holpriger zugeht. Man muss sich aber auch die Frage stellen, welche andere Branche so solide dasteht wie die Versicherer. mehr…

Die Methode Wenning: Munich Re im Angriffsmodus

25.04.2018 – munich-re-investor-relations_wenning_595x431_IIINikolaus von Bomhard war ein Mann der leisen Töne, ein stiller Denker. Nun ist es nicht so, dass sein Nachfolger Joachim Wenning unüberlegt agiert oder öffentlichkeitswirksam auf den Tisch haut. Doch prescht der 53-Jährige, erst neunte Munich-Re-Chef überhaupt, der sich heute – ein Jahr nach dem Amtsantritt – erstmals den Aktionären stellt, immer wieder gerne mit überraschenden Botschaften und Ansagen nach vorne. Aggressiv, aber konservativ, sozusagen. Dem Konzern scheint der Kurs gut zu tun. Einige neuralgische Punkte bleiben. Deren Lösungswege dürften nicht allen gefallen. mehr…

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten