Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
David Gorr
gorr@vvw.de
Google+: Zum Profil

David Gorr

Seit Mai 2015 arbeite ich in der Wirtschaftsredaktion beim Verlag für Versicherungswirtschaft. Meinen Hochschulabschluss habe ich im Rahmen des Magisterstudiengangs in den Fächern Politikwissenschaft, Philosophie und Psychologie an der Universität Koblenz-Landau erworben, an der ich anschließend an zwei DFG-Forschungsprojekten mitwirkte sowie als Lehrbeauftragter mit EU-Schwerpunkt tätig war. Durch zahlreiche Auslandsstationen, darunter eine an der deutschen Botschaft in Moskau, englischsprachige Vorträge und Publikationen über EU-Institutionen konnte ich vielfältige Berufserfahrungen sammeln. Meine versicherungstechnischen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Industrie, Regulierung und Politik.




Kürzlich veröffentlicht

Solange der Fahrer eingreifen kann, muss er haften

15.02.2017 – Fahrassistent - quelle ZFAuf der heutigen 14. BF21-Jahrestagung wird der Wettlauf um Kunden, Marktanteile und Profitabilität zwischen Kfz-Versicherern, Automobilhersteller und Insurtechs angeheizt. Die Politik hält der Mobilitätsrevolution leider nicht Schritt. Dobrindts Gesetzesentwurf für das vernetzte Fahren stellt weder die Fahrer- noch Halterhaftung in Frage. Alles bleibt beim Alten, da der Verkehrsminister vollautomatisierte Fahrzeuge ausklammert. mehr…

Fairfax will kriselnde Tower Insurance schlucken

10.02.2017 – big fish eat little fishDie unter dem Rechtstreit mit Peak Re leidende Tower Insurance ist nur noch ein Pennystock. Neuseelands Erdbebenrisiko treibt den Versicherer in den Ruin. Die Börse bewertet die Gesellschaft mit 137,5 Mio. NZ-Dollar, bei einem Eigenkapital von 224 Mio. NZ-Dollar. Die kanadische Fairfax Financial Holding nutzt die günstige Gelegenheit und bietet 197 Mio. US-Dollar. Nach der Übernahme-Offerte stiegen die Papiere von Tower Insurance um 42 Prozent. mehr…

Knof: Wiwo-Bericht ist “absoluter Quatsch”

10.02.2017 – knof_manfred_pk_2016_allian_deutschlandAngeblich soll Deutschland-Chef Manfred Knof sich für einen geeigneten Nachfolger von Allianz-CEO Oliver Bäte halten. “Die Frage stellt sich für mich überhaupt nicht. Das hatte ich gegenüber dem Journalisten unmissverständlich klargestellt”, erklärt Knof. Die Allianz hat mit der Wirtschaftswoche ein Hintergrundgespräch geführt und das “konstruktive Verhältnis” zwischen Zentrale und der Landesgesellschaft dargestellt. mehr…

Trump schafft systemrelevante Versicherer ab

07.02.2017 – trump_finger_2011_gage_skidmoreWie erwartet lockert US-Präsident Donald Trump die Zügel auf den Finanzmärkten und unterschreibt ein Dekret zur Überprüfung des sogenannten Dodd-Frank-Acts. Die Wall Street jubelt, darunter auch US-Versicherer. Denn der Dodd-Frank-Act hatte den Begriff der Systematically Important Financial Institutions (Sifi) erst eingeführt. Nun stellt sich die Frage, ob die EU ihrerseits an dem Begriff festhält und Europas Versicherer härter reguliert als die USA. mehr…

Fonds Kongress: Mekka der Trump-Dompteure

26.01.2017 – Fondkongress dgMannheim ist wieder Europas Metropole der Investmentbranche. Auch dort ist der Trump-Effekt zu spüren. Ethna-Fondsmanager Luca Pesarini: “Das Jobwunder in den USA wird ausbleiben, denn die Trump-Branchen wie Bau und produzierendes Gewerbe tragen kaum zum US-BIP bei.” Im Versicherungsvertrieb empfiehlt Sebastian Grabmeier, CEO Jung, DMS & Cie, weiterhin auf persönliche Beratung zu setzen. Die Absage von Uli Hoeneß tut weh. mehr…

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten