Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Schaden der Woche: Großbrände in Berlin

29.05.2015 – Feuerwehr_magicpen_pixelioIn Berlin haben diese Woche zwei Großbrände die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr in Atem gehalten. Bei einem Brand einem Autohaus in Tempelhof sind am Mittwoch 15 bis 20 Autos sowie Reifen in Flammen aufgegangen. Außerdem wurden zwei Lauben in unmittelbarer Nähe ein Opfer der Flammen. In einem angrenzenden Haus platzten zudem hitzebedingt die Scheiben.

Wie der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) unter Berufung auf die Ermittlungsbehörden berichtet, könne jedoch ein technischer Defekt als Brandursache ausgeschlossen werden. Vielmehr ermittle die Polizei nun wegen des Verdachts der Brandstiftung. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Bereits in der Nacht zuvor musste die Feuerwehr zu einem anderen Großeinsatz in Neukölln ausrücken. So hatte ein Feuer das etwa 1.000 Quadratmeter große Dach einer Lagerhalle zerstört. Zudem hatten die Flammen auch auf einen benachbarten Trödelmarkt übergegriffen. Auch hier gehen die Ermittler von Brandstiftung aus. Ob es allerdings einen Zusammenhang zwischen beiden Fällen gebe, ist nach Polizeiangaben bislang nicht bekannt. (vwh/td)

Bildquelle: magicpen / pixelio.de

Link: Feuer in Tempelhofer Autohaus wurde offenbar gelegt

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten